Autor Thema: Damen Regionalliga 2011/12  (Gelesen 6409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #15 am: 21. Januar 2012, 22:32:57 »
Auch gegen den Tabellennachbarn TV Hörde gabs heute Abend einen deutlichen Sieg im Heimspiel: 62:48. Damit sind die 99ers Damen wieder 3. in der Tabelle, weiter 1 Punkt hinter den Tabellenführerinnen aus Hagen. Herzlichen Glückwunsch!

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #16 am: 11. Februar 2012, 23:41:43 »
Heute schlugen unsere Regionalliga Damen den TSV Hagen, noch 2. der Regionalliga knapp mit 63:61. Ich bin auf den Bericht gespannt. Herzlichen Glückwunsch!!

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #17 am: 26. Februar 2012, 01:08:57 »
In Hürth gab es gestern einen weiteren Sieg unserer Regionalliga Damen. Mit 45:50 gab es einen weiteren knappen Sieg. Der vierte Tabellenplatz mit Tucjfühlung nach oben wurde gefestigt. Herzlichen Glückwunsch.

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #18 am: 13. März 2012, 22:24:03 »
Auch das Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Velbert Baskets gewannen unsere Damen. Es gab ein deutliches 41:81! Herzlichen Glückwunsch dazu. Sie bleiben damit dritte mit nur zwei Punkten Abstand zur Spitze.
Hier ein Bericht von der WBV News Seite:

"Vier Spieltage vor dem Saisonende haben noch vier Teams in der Damen-Regionalliga die Chance auf den Meistertitel. Der Spitzenreiter BBZ Opladen II und die Verfolger VSTV Wuppertal, SG Köln 99ers und TSV Hagen feiern jeweils Siege. Im Tabellenkeller wird die Lage für die Velbert Baskets nach der deutlichen 41:81-Niederlage gegen die SG Köln 99ers immer bedrohlicher.
....
Ebenfalls noch im Titelrennen sind die Damen der SG Köln 99ers nach dem deutlichen 81:41-Erfolg bei den abstiegsbedrohten Velbert Baskets. Zwar agierten die Gäste in der ersten Halbzeit sehr unkonzentriert und erspielten sich daher nur eine 14-Punkte-Führung, doch nach dem Wechsel drehte das Team von 99ers Coach Wolle Stricker auf und gewann am Ende souverän. In der Kölner Offensive glänzte vor allem Sandra Krenzlin, die 20 Punkte erzielte. Aber auch Anne Storck (18) wusste zu überzeugen."
Quelle: http://www.wbv-online.net/websitebaker/pages/newsxtd/1320.php

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #19 am: 18. März 2012, 22:24:49 »
Im 17. Spiel gab es den 12. Sieg für unsere Damen 1. NB Oberhausen, die Tabellenfünften wurden mit 49:45 geschlagen. Dieser Sieg bedeutet bei gleichzeitiger Niederlage der Wuppertaler die Rückkehr auf den 2. Tabellenplatz.

Unsere Damen sind dabei, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht:

"Damen-Regionalliga: Vier Teams kämpfen um die Meisterschaft


Aus dem Spitzenquartett der Basketball-Regionalliga der Damen musste nur der VSTV Wuppertal eine Niederlage hinnehmen. Die Wuppertalerinnen verloren beim Rhöndorfer TV mit 55:65. BBZ Opladen (79:58 gegen Velbert Baskets), SG Köln 99ers (49:45 gegen NB Oberhausen II) und der TSV Hagen (83:66 beim TV Bensberg) konnten dagegen Siege einfahren. ...
Durch einen knappen 49:45-Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft von New Basket Oberhausen kletterte die SG Köln 99ers auf den zweiten Rang. "
Quelle: http://www.wbv-online.net/websitebaker/pages/newsxtd/1329.php
« Letzte Änderung: 21. März 2012, 20:07:47 von vezelib »

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #20 am: 30. März 2012, 23:13:06 »
Die Serie der Damen hält an:
"Damen-Regionalliga: Köln gewinnt Spitzenspiel in Wuppertal

Nach wie vor haben noch mit BBZ Opladen II, den SG Köln 99ers , dem TSV Hagen und dem VSTV Wuppertal vier Teams die Chance auf die Meisterschaft in der Damen-Regionalliga. Einen Rückschlag musste allerdings der VSTV Wuppertal verkraften, der gegen die SG Köln 99ers mit 45:53 unterlag." ...

"Im Spitzenspiel zwischen Wuppertal und Köln zeigten beide Kontrahenten vor allem eine starke Leistung in der Defensive. Nach ständig wechselnder Führung ging es schließlich mit einem 35:35-Unentschieden in das Schlussviertel. Dabei waren es dann die Gäste aus der Domstadt, die ihre Nerven besser im Griff hatten. Während auf Wuppertaler Seite die Wurf- und vor allem die Freiwurfquote zu wünschen übrig ließ, konnte Köln die wichtigen Würfe verwandeln."
Quelle:http://www.wbv-online.net/websitebaker/pages/newsxtd/1341.php

Das nächste Spitzenspiel folgt am 21.4. bei BBZ Opladen II., die noch mit zwei Punkten vorne liegen. Allen Beteiligten herzliche Glückwünsche und frohe Ostern.

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #21 am: 24. April 2012, 23:38:40 »
Knappe 51:50 Niederlage beim Tabellenführer BBZ Opladen 2 beendet die Siegesserie unserer Regionalliga Damen. Leider gibts noch keinen Bericht beim WBV. Damit geht der 2. Platz erstmal verloren und am nächsten Wochenende ist unser Team spielfrei.

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.050
Re: Damen Regionalliga 2011/12
« Antwort #22 am: 25. April 2012, 21:46:38 »
Jetzt ist auch der Bericht von der WBV Seite da:
"In einem hart umkämpften und bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel setzte sich die zweite Mannschaft des BBZ Opladen mit 51:50 gegen die SG Köln 99ers durch. Die Opladenerinnen starteten besser in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel mit fünf Punkten in Führung. Im zweiten Spielabschnitt fanden die routinierten Kölnerinnen dann aber zurück ins Spiel und lagen zur Pause sogar mit sieben Punkten Vorsprung in Front. Erst Mitte des Schlussviertels schafften die Opladenerinnen den Ausgleich und feierten den Sieg schließlich von der Freiwurflinie. Die stark aufspielenden Sophia Busch, Marie Gülich und 6,5 Sekunden vor Schluss Ronja Schmidt behielten die Nerven und sicherten Opladen den wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft. „Ausschlaggebend war unsere sehr gut funktionierende Verteidigung, auf die wir in der Osterpause besonderes Augenmerk gelegt hatten. Jetzt folgt, wie bereits im letzten Jahr, das Finale beim VSTV Wuppertal“, ist BBZ-Coach Grit Schneider guter Dinge, dass dort der Titel geholt wird."
Quelle: http://www.wbv-online.net/websitebaker/pages/newsxtd/1375.php