Autor Thema: Phoenix Hagen vs. Köln 99ers  (Gelesen 2774 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline inside-dbbl

  • Handtuchwedler
  • *
  • Beiträge: 9
Phoenix Hagen vs. Köln 99ers
« am: 16. Dezember 2008, 23:13:58 »
 Das Spiel der Damen am kommenden Samstag bei den Phoenix Hagen wurde auf 17.00 Uhr vorverlegt.
Die Spielhalle Altenhagen bleibt und ist fußläufig vom Hauptbahnhof zu errreichen.

Bitte gib HIER eine persönliche Signatur ein, nachdem du diesen Text gelöscht hast.




Wenn das nicht erfolgt, löschen wir deine Anmeldung.

Offline pet-rek

  • Flying Flönz
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 1.958
    • pet-rek.de
Phoenix Hagen vs. Köln 99ers
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2008, 23:23:32 »
Herzlichen Glückwunsch!
Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2009

Offline login57

  • Bekannter RSK Fan
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 4.212
  • Kölner
Phoenix Hagen vs. Köln 99ers
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2008, 00:23:48 »
Schließe mich mit einem Glückwunsch an.  Super !

Und auch euch Mädels ein schönes Weihnachtsfest, und nen guten Rutsch !
12.06.2013, die RheinStars Köln sind geboren.

Ich wünsche mir Sponsoren für den Kölner Basketball.

Ich wünsche mir eine mittelgroße (3-5T Zuschauer) Halle in Köln.

Offline Geronimo

  • Administrator
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.401
Phoenix Hagen vs. Köln 99ers
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2008, 01:06:42 »

Offline inside-dbbl

  • Handtuchwedler
  • *
  • Beiträge: 9
Phoenix Hagen vs. Köln 99ers
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2008, 23:50:33 »
Das Spiel wurde mit 50 : 65 (Halbzeit:  19 : 30) gewonnen, ... aber zu welchem Preis !!

Natalie Jazmati blieb nach einem heftigen Kontakt am Boden liegen, wurde zur Bank geführt, faßte sich an den Oberarm und die linke Schulter und kurz darauf rief der Hallensprecher: " Ist ein Arzt in der Halle ?"
Der Arzt war wohl nicht in der Halle - aber das Krankenhaus vis-a-vis der Halle ... (Wer hat nähere Informationen ?)

Ebenfalls lädiert: Clara Herman - mit einer starken Prellung im Gesicht (rechter Wangenknochen).

Zum Spiel: nach dem Sprungball erster Korbwurf durch die 99ers - daneben. Die Hagenerinnen machten es besser und führten 4 : 0 und 10 : 7. Danach benötigten die Hagenerinnen 10 (!) Spielminuten bis zum nächsten Korberfolg. Da führten die 99ers bereits mit 10 : 26. Die Führung hätten noch höher ausfallen können (müssen ?): haarstreubende Fehler bei der Ballannahme nach freien Pässen oder Pässe ins Aus. Aber die Hagenerinnen konnten in dieser ersten Hälfte daraus keinen Nutzen ziehen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte machten die Hagenerinnen mächtig Dampf und verkürzten auf 27 : 34 (24. Minute) bzw. 37 : 41 (30. Min.). Die nun mehr gehandicapte Aufbauspielerin Clara Herman stand stark unter Druck (Gesamtspielzeit: 27:29 Min.). Im gesamten Spiel fehlte Anika Sierk, nicht nur mit ihrer Spielübersicht, sondern auch mit ihren sicheren Würfen und den daraus resultierenden Punkten (Wer hat nähere Informationen zum Fehlen ?).  Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Natalie Jazmati standen die 99ers mächtig unter Druck - kein Wunder bei dieser psychologischen Belastung (nicht zu wissen was mit der Mitspielerin ist ) -   aber auch ein klein bißchen Glück hatten die 99ers. Bis zur 38. Min. hatten die Damen einen Vorsprung von 17 Punkten herausgeworfen (46 : 63). Damit war das Spiel entschieden.
Die 99ers wurden von ca. einem dutzend Zuschauer untersützt. Insgesamt waren ca. 250 Zuschauer anwesend, darunter viele Kinder, die mit ausgeteilten Tröten einen höllischen Lärm machten.
Den Verletzten wünsche ich gute Besserung und allen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest.
Bitte gib HIER eine persönliche Signatur ein, nachdem du diesen Text gelöscht hast.




Wenn das nicht erfolgt, löschen wir deine Anmeldung.