Autor Thema: Denis Wucherer nicht mehr Trainer  (Gelesen 895 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online derriese1968

  • Flying Flönz
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 4.663
  • Zurück in die Zukunft!
Denis Wucherer nicht mehr Trainer
« am: 08. Mai 2018, 16:45:37 »
Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, jetzt ist es offiziell.
https://www.rheinstars-koeln.de/2018/05/08/denis-wucherer-verlaesst-rheinstars/
Danke Denis, auch wenn es nach einer guten Saison am Ende nur zu einer Enttäuschung reichte!
Man darf gespannt, wer ihn ersetzt!
Du bist meine Liebe, meine Stadt und mein Verein!

Offline eric

  • Flying Flönz
  • Nationalspieler
  • *****
  • Beiträge: 420
Re: Denis Wucherer nicht mehr Trainer
« Antwort #1 am: 08. Mai 2018, 18:18:02 »
Nach meiner Meinung hatte Wucherer nach dem ersten Play Off Spiel seine Gedanken schon wo anders, dreimal so deutlich verlieren und keine Änderung im Systhem.
Ich würde mir einen Trainer aus Bosnien oder Serbien wünschen, harte D und klare Worte.
Auch mal auf der Bank ausflippen und ein T bekommen, könnte für die Stimmung in der Arena auch zuträglich sein.
Sasa ist frei  8) 8) 8) ok nicht zu bezahlen.
früher schon saturn gesehen; daher sind die 99ers (rek) ein muss. Neue Zeiten neuer Namen Rhein Stars Köln.

Offline login57

  • Bekannter RSK Fan
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 4.195
  • Kölner
Re: Denis Wucherer nicht mehr Trainer
« Antwort #2 am: 08. Mai 2018, 18:29:30 »
Ich finds schade, dass Denis nicht noch einen 2. Anlauf auf die 1.Bundesliga nimmt.
Das System, im Prinzip ohne PG zu spielen, und ständige Positionswechsel von Position 1-3, fand ich spannend.
Und hat auch, nach Anfangsschwirigkeiten, funktioniert.
12.06.2013, die RheinStars Köln sind geboren.

Ich wünsche mir Sponsoren für den Kölner Basketball.

Ich wünsche mir eine mittelgroße (3-5T Zuschauer) Halle in Köln.

Offline vezelib

  • Supporters
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 2.037
Re: Denis Wucherer nicht mehr Trainer
« Antwort #3 am: 08. Mai 2018, 19:45:16 »
Nach erstaunlichen Anlaufschwierigkeiten hatte Wucherer die Truppe eigentlich gut auf Kurs gebracht, ich verstehe nicht, dass und wie seine Entscheidung, auf direktem Wege zurück in die BBL zu gehen, solche Folgen für das Spiel der Mannschaft haben konnte. Das neue System führte streckenweise zu richtig ansehnlichem Basketball. - und sollte auch mit dem Wissen, das der Trainer geht eigentlich zumindest partiell gelernt sein!?! Irgendwie passt die Entwicklung leider zum Basketball (oder zum Sport) in Köln.