Autor Thema: Saison 16/17  (Gelesen 6813 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #15 am: 07. November 2016, 13:04:28 »
Was ist denn bei der NBBL diese Saison los?

Am Wochenende ist sie auch gegen die Young Dragons mit 91-45 unter untergegangen.
Das war die Vierte mehr als deutliche Niederlage am vierten Spieltag.
Korbdifferenz – 133, durchschnittlich 29 TO pro Spiel.

OK, Müller-Laschet, Kukic, Okpara und Gottschalk waren am Wochenende schon wieder alle nicht dabei. Aber der Kader besteht aus 18 Spielern, die fast alle aus anderen Vereinen zu den Rheinstars gewechselt sind. Wenn man schon Spieler von außerhalb nimmt, dann sollte man doch annehmen, dass diese so gut sind, dass sie nicht in jedem Spiel mit Pauken und Trompeten untergehen. Ansonsten könnte man auch mit den eigenen Spielern, die schon in der U8/10/12/14/16 im Verein gespielt haben, NBBL spielen.

Mir stellen sich da einige Fragen, auf die vielleicht jemand Antworten hat.

1)   Warum sind die Kölner (Jugend-)Spieler so wenig erfolgreich, obwohl sie extrem häufig trainieren? Denn auch die Jbbl konnte erst ein Saisonspiel gewinnen und ist Vorletzter in ihrer Gruppe.

2)   Wie kommt es zu den zahlreichen (Knie-) Verletzungen?

3)   Warum nimmt mal Jahr für Jahr Spieler aus anderen Vereinen auf Kosten der vereinseigenen Spielern, obwohl diese Spieler in keinster Weise erfolgreicher spielen?

Offline socialmediamann

  • Bekannter RSK Fan
  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 150
    • Basketball Köln
Re: Saison 16/17
« Antwort #16 am: 07. November 2016, 15:34:44 »
1) Häufiges Training macht ja kein fehlendes Talent wett - wenn man einen schwachen Jahrgang erwischt haben sollte und die Gegner mehr Glück mit dem Talent oder der bisherigen Ausbildung hatten, kann man das nicht mal eben so aufholen. Auch spielt hier das Können des Trainers eine Rolle. Über Platons (JBBL) Fähigkeiten brauchen wir nicht diskutieren, die sind ohne Zweifel vorhanden - wie das mit dem neuen NBBL Coach aussieht kann ich nicht beurteilen.

2) Das würde mich im Bereich der Jugendspieler mit ProA Anbindung auch interessieren - eine auffällige Häufung scheint mir hier gegeben.

3) Es gibt jeden Sommer Tryouts und wenn dort Spieler von auswärtigen Vereinen kommen und mehr beeindrucken als die Spieler, die bisher bei den RheinStars die Jugendmannschaften durchlaufen haben, werden diese natürlich genommen. Allerdings verzerrt die Darstellung auf der NBBL Seite durch Angabe des letzten Vereins auch ein wenig: Gottschalk, Mavinga, Okpara, Oswald, Woerner sind schon länger JBBL/NBBL Spieler der RheinStars.
Sören Pröpper
Basketball Köln - Das neue Basketball-Portal für Köln
info@basketball-in-koeln.de

Offline Der Gruene Punkt Fan

  • Bekannter RSK Fan
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 1.917
Re: Saison 16/17
« Antwort #17 am: 08. November 2016, 16:57:56 »
Also ich würde schon ganz klar behaupten, dass häufiges Training mehr Talent ausgleichen kann. Ganz getreu dem Motto "Hard work beats talent if talent doesn't work hard".

Ich kenne natürlich nicht die Trainingszeiten der anderen NBBL bzw. JBBL Truppen, aber man muss schon eine aussergewöhnlich untalentierte Truppe von Spielern beisammen haben um, trotz deutlich mehr Training, die Spiele nicht nur zu verlieren sondern sprichwörtlich abgeschlachtet zu werden, wie es momentan mit unseren Jugendteams geschieht.

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #18 am: 28. November 2016, 11:26:23 »
Die NBBL verliert auch das Spiel in und gegen Göttingen deutlich mit 93-61.

24-zu 39 Rebound
26 zu 11 Turnover
11 zu 20 Assists

Wenn man dem Spiel überhaupt etwas Positives abgewinnen kann, dann nur die Freiwurfquote von 73,3 %. (11 von 15)

Insgesamt hat man es nur 51 mal geschafft, überhaupt auf den Korb zu werfen, davon 20 mal als 3er-Versuch.

Der Pro A- Bankwärmer Müller-Laschet mit einer Wurfquote aus dem Feld von 23,1 % bei 13 Wurfversuchen (davon 9 3er-Versuche) in 34.18 Minuten, was auch nicht verwundert, wenn man bedenkt, dass der Junge bereits Freitag mit der Pro A nach Erfurt gefahren ist, um dort auf der Bank zu sitzen, in der Nacht zum Sonntag zurück nach Köln gekommen ist, um dann direkt mit der NBBL nach Göttingen zu fahren. Ob das die wirklich optimale im Verein viel gepriesene Jugendförderung ist, kann zumindest bezweifelt werden.

Die NBBl muss diese Saison aufpassen, dass sie nicht absteigt. (Was bei einem eventuellen „Aufstieg“ der Pro A richtig teuer werden könnte.) Zurzeit stehen sie mit 0/6 Spielen bei 323:527 Körben an letzter Stelle.



Offline Buzzer

  • Flying Flönz
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 3.877
Re: Saison 16/17
« Antwort #19 am: 28. November 2016, 20:37:21 »
Der Druck ist dahingehend gering - ich kann mir nicht vorstellen, dass wir um den Aufstieg mitspielen werden - dazu wurden zu viele Fehler in der Zusammensetzung der 1. Herren gemacht und dann kam noch massives Verletzungspech dazu.

Ich verstehe aber absolut nicht, welche Strategie wir hier verfolgen - man sollte absolut vermeiden, dass Leistungsträger der NBBL in der 1. Herren nur Bus fahren und Bank drücken... diese Saison geht viel schief  :(
Life sucks and then you die.

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #20 am: 09. Januar 2017, 10:53:47 »

Die NBBL verliert gegen den (bis vor dem Spiel) Tabellennachbarn Gießen mit 42 : 81. Und das, obwohl Müller-Laschet (30:15 Minuten) und Okpara (27:41 Minuten) dabei waren.
34 Turnover. 19 Steals durch die Gießener. Gesamteffektivität 23, durchschnittliche Effektivität von 1,9.
Insgesamt wurde nur 45 mal auf den Korb geworfen und davon nur 14 mal getroffen. Da ist es schon erstaunlich, dass die Gießener neben den 19 Offense-Rebounds, die sie geholt haben, auch 27 Defense-Rebounds holen konnten.
In der momentanen Verfassung muss man um den Klassenerhalt wirklich bangen.

PS Es wäre nett, wenn mir mal jemand erklären könnte, wie bei 45 Würfen auf den Korb und 14 Treffern, die eigene Mannschaft 7 Offense-Rebounds und die gegnerische Mannschaft 27 Defense-Rebounds holen kann.

Offline mariofour

  • Rookie
  • **
  • Beiträge: 59
Re: Saison 16/17
« Antwort #21 am: 09. Januar 2017, 15:16:09 »
PS Es wäre nett, wenn mir mal jemand erklären könnte, wie bei 45 Würfen auf den Korb und 14 Treffern, die eigene Mannschaft 7 Offense-Rebounds und die gegnerische Mannschaft 27 Defense-Rebounds holen kann.
Gerne...Freiwürfe gab es auch noch. ;-)

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #22 am: 23. Januar 2017, 12:22:38 »
Die NBBL verliert leider weiter. Gegen Leverkusen gab es gestern ein 50 - 81. Leider gibt es (noch) keine Stats vom Spiel. Vielleicht kann jemand, der das Spiel gesehen hat, mal etwas dazu schreiben. Ich habe es gestern nicht geschafft nach Leverkusen zu fahren. Mich würde vor allem mal interessieren, ob die Spieler, die im Pro A Kader stehen, mitgespielt haben.

Offline socialmediamann

  • Bekannter RSK Fan
  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 150
    • Basketball Köln
Re: Saison 16/17
« Antwort #23 am: 24. Januar 2017, 18:17:25 »
Die Stats sind jetzt da: Beide ProA Spieler (Thomas & Leon) waren dabei. Kukic scheint wohl noch immer verletzt - war zumindest nicht dabei.

50:34 Rebounds (19 Off-Rebounds bei Leverkusen) sprechen am Brett schon eine recht deutliche Sprache. 14,3% Dreierquote helfen auch nicht wirklich. Im letzten Viertel haben die Kölner ganze 4 (!!!) Punkte gemacht.

Ich glaube deutschlandweit sind nur die Sharks Hamburg und die s.Oliver Würzburg Akademie mit 0 Siegen (RheinStars haben 1) schlechter als die Kölner Nachwuchsspieler.

Hoffentlich kriegen die Jungs in der Relegation die Kurve gegen schwächere Gegner - man muss im Moment einfach festhalten, dass (in einer traditionell starken) West-Gruppe für uns nichts zu holen ist  :-[
Sören Pröpper
Basketball Köln - Das neue Basketball-Portal für Köln
info@basketball-in-koeln.de

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #24 am: 25. Januar 2017, 12:18:52 »
Zitat fehlerhaft

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #25 am: 25. Januar 2017, 12:21:59 »
...
Hoffentlich kriegen die Jungs in der Relegation die Kurve gegen schwächere Gegner - man muss im Moment einfach festhalten, dass (in einer traditionell starken) West-Gruppe für uns nichts zu holen ist


Ich nehme an, Du hast Dich verschrieben und meintest, die Gruppe West (genauer Nordwest) ist traditionell schwach. Denn genau das ist sie. In den 10 Jahren, in denen es nun die NBBL gibt, hat es noch nicht einen NBBL-Meister aus dieser Gruppe gegeben. Auch die Anzahl der U-Nationalspieler aus dieser Gruppe ist eher dürftig und beim jährlichen Allstargame konnte der Norden gegen den Süden bisher nur zweimal gewinnen. Viele talentierte Spieler verlassen diese Gruppe und schließen sich Vereinen im Süden an oder verzichten auf die Teilnahme an der NBBL und spielen direkt ausschließlich in hochklassigen Herrenmannschaften mit.

Die momentane Leistung der NBBL ist vollkommen indiskutabel und könnte den Verein teuer zu stehen kommen. Ob das wirklich so optimal ist, dass NBBL-Spieler gleichzeitig bei der Pro A mit trainieren und mit ihr unterwegs sind, sollte hinterfragt werden. Weniger ist manchmal mehr. Denn eine Leistungssteigerung dieser Spieler lässt sich nicht erkennen. Sie müssten als Mitglieder eines Pro A Kaders und des ältesten NBBL-Jahrgangs die NBBL dominieren.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2017, 12:28:21 von halloeinfach »

Offline socialmediamann

  • Bekannter RSK Fan
  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 150
    • Basketball Köln
Re: Saison 16/17
« Antwort #26 am: 25. Januar 2017, 12:41:05 »
Hab "den Westen" mit Bonn, Leverkusen, Hagen und Paderborn eigentlich als recht stark in Erinnerung - zumindest als ich bis vor ca. zwei Jahren noch regelmäßig NBBL Spiele in der Halle verfolgt habe. Hab mir jetzt aber nicht die Mühe gemacht, die U-Nominierungen sowie Titel zu checken - da hast du sicherlich Recht, wenn du so detaillierte Aussagen triffst.

Bezüglich der Leistung stimme ich dir uneingeschränkt zu: Das ist im Moment nichts bis noch viel weniger. Ob es jetzt an den Umständen des ProA Trainings oder am Trainer oder einfach am fehlenden Talent liegt, kann und will ich öffentlich nicht beurteilen.
Sören Pröpper
Basketball Köln - Das neue Basketball-Portal für Köln
info@basketball-in-koeln.de

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #27 am: 30. Januar 2017, 09:01:57 »
Die NBBL verliert zwar auch gegen die Young Dragons, allerdings nur 69-77.
Mit dabei waren mit Kukic, Müller-Laschet und Okpara sämtliche Spieler, die auch im Pro A Kader stehen und der Langzeitverletzte Gottschalk.
Das Reboundduell ging mit 52 – 42 an die Young Dragons und vor allem deren 20 Offense – Rebounds dürften entscheidend zu deren Sieg beigetragen haben.
Aber dieses Spiel macht dann trotz Niederlage Hoffnung, dass die NBBL die Play-Downs überstehen kann.

Offline socialmediamann

  • Bekannter RSK Fan
  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 150
    • Basketball Köln
Re: Saison 16/17
« Antwort #28 am: 30. Januar 2017, 13:47:12 »
Im letzten Viertel wurden von einigen Spielern schlechte Entscheidungen getroffen. Dreier wurden nicht oder zu spät genommen, anstatt zum einfachen Korbleger zu gehen wurde abgestoppt, geworfen und nicht getroffen. Diese Dinge hat der Coach direkt nach den Aktionen den Spielern auch kommuniziert, sodass hier ein Lerneffekt stattfinden sollte.

Jonas zum ersten Mal seit gefühlten 2,5 Jahren auf dem Platz, hatte ordentliche Aktionen und hat die Zeit gut genutzt, um seinen Wurf zu verfeinern - feines Händchen hat der Junge jetzt. In der zweiten Halbzeit kam er nicht mehr zum Einsatz - hatte wohl wieder Kniebeschwerden.

Bei der NBBL muss man wirklich sagen, dass die Jungs ein Seuchenjahr hinter sich haben und man konnte gestern sehen, was möglich gewesen wäre, wenn man nicht die Verletzungsmisere gehabt hätte. Wenn jetzt alle fit bleiben sollten die Playdowns durchaus zu meistern sein!
Sören Pröpper
Basketball Köln - Das neue Basketball-Portal für Köln
info@basketball-in-koeln.de

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Saison 16/17
« Antwort #29 am: 06. Februar 2017, 09:20:33 »
Die NBBL verliert auch das Spiel gegen den Tabellenvorletzten, die Uni Baskets Paderborn, mit 57-48.

Der kleine Hoffnungsschimmer nach dem letzten Spiel, in dem relativ knapp gegen den Tabellenersten, die Young Dragons verloren wurde, das es nun, wo alle vermeintlichen Leistungsträger wieder dabei sind, aufwärts gehen würde, erwies sich als Trugschluss. Das knappe Ergebnis gegen die Young Dragons lässt sich im Nachhinein wohl eher mit einer Schwächephase dieser erklären. Sie haben nämlich gestern auch ihr erstes Spiel in dieser Saison (gegen Leverkusen) verloren.

Recht erfreulich die Stats von Gottschalk  in 18,21 Minuten 6 Punkte ( 3-7, Trefferquote immerhin 42,9 %) und 10 Rebounds und Okpara 32,55 Minuten, 18 Punkte (Trefferquote 41,2), 7 Rebounds, allerdings auch 6 Turnover.

Dagegen Müller-Laschet 31,28 Minuten 2 Punkte (1-11,Trefferquote 9,1 %), 3 Rebounds, 3 Assists, 1 Turnover, Effektivität -3. Und Kukic in 22,31 Minuten 8 Punkte (3-10, Trefferquote 30,00 %), 3 Rebounds, 3 Assists, 3 Turnover.

Da sich auch die Paderborner, was die Trefferquote angeht, nicht mit Ruhm bekleckert haben, dürfte spielentscheidend die sehr unterschiedliche Anzahl der Freiwürfe gewesen sein.
Während es bei 14 Fouls der Paderborner nur einen Freiwurf für die Kölner gab, (Sprich die Kölner wurden nur bei einem Korbwurf gefoult.)  hat Paderborn 17 von 22 zugesprochenen Freiwürfen getroffen.
Auch das zeigt, wie wenig Gefahr die Kölner unterm Korb ausstrahlen. Und / oder wie viel sauberer die Paderborner verteidigen. Oder für die ewigen Rosaroten-Brillen-Träger, die keine Kritik an den Rheinstars akzeptieren, wie parteiisch und schlecht die Schiedsrichter waren.

Fakt ist, dass die NBBL auch mit 4 Spielern aus dem Pro A Kader, also in vermeintlicher Bestbesetzung, selbst gegen den Tabellenvorletzten nicht gewinnt.