Autor Thema: 20. Spieltag: Nürnberg vs. Rheinstars Köln (Sonntag, 31.01.16; 17:00 Uhr)  (Gelesen 3584 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sean

  • Starting Five
  • ****
  • Beiträge: 201
moin, also ich war der einzige augenzeuge zusammen mit meiner augenzeugin...
war schon witzig ... 2 gästefans...
Also nun mal zum spiel:
Ich hatte es ja schon bei FB kurz geschrieben, ich kann gar nicht genau sagen woran es lag.
versuchen wir mal vorne anzufangen, Starting five
ich finde die erste 5 nach wie vor ok, da sonst kaum was von der bank käme.
was mir in letzter zeit etwas sorgen macht ist David, die letzten 3 spiele nur   einstellig und schlechte effektivität. Ob das was mit der Verlobung zu tun hat? aber im ernst, ich denke das ist bei ihm jammern auf hohem niveau, da ich ihn nach wie vor für den cleversten spieler der liga halte, aber leider sind wir zu sehr abhängig, dass er serh gut spielt, und das war leider zuletzt nicht so und bernd ist leider nicht immer der gamechanger... das spiel fing schon bescheiden an für david (steal durch den neuen aufbau von Nürnber, der ein starkes spiel machte)
steffen auf der 2 ist immer noch für mich ok, da er ja immer sonderaufgaben inder defense bekommt und ich finde er macht mehr als in den stats auftaucht.
alex auf der 3 war auch ok, gefällt mir nach wie vor in der defense gegen bigman gut, da er in der regel die 4er der gegner hat und das gut löst, der 3er fiel heute leider nicht, aber es fiel eigentlich kaum was bei uns, was daran lag, das der gegner immer sehr physisch am mann war und leider die pfiffe ausblieben. dazu später mehr
lakeem auf der 4 braucht endlich mal rutschfeste schuhe oder stoppersocken, da er schon wieder 3-4 mal wegrutschte und die schuhe wechselte, wenn auch nur mit wenig erfolg. dennoch gutes spiel von ihm
jones auf der 5 wird immer stärker und hatte wieder 3 spektakuläre blocks mit anschliessendem stare down, muss nur noch besser mit den fouls aufpassen, klar die blocks bringen das foulrsiko mit ,aber heute waren es kaum foul beim blocken, sondern eher dumme fouls unten die das problem waren


so schiris: mal wieder sehr schlecht, auf beiden seiten jedoch aus meiner sicht mit dem deutlich beseren ende für die heimmannsschaft, allein Malu wurden 2 unerklärliche offensiv fouls angehängt und ein schritttfehler, die ich ganz klar alle als gegner foul erkannt habe. schrittfehler werden gar nicht gepfiffen, da werden die standbeine gewechselt wie bei riverdance und kein pfiff. beim einwurf von uns steht der gegner mit beiden beinen im aus vor dem einwerfer und kein pfiff, jeder moove in der zone von den nürnbergern ein pfiff, wenn wir ziehen, nix, oder eben offense fouls.

das war sicherlich nicht dr grund das wir verloren haben, aber ein guter faktor für die nürnberger die so ungestraft ihr physisches spiel aufziehen konnten und so unser spiel zerstörten. ich habe 4-5 mal gesehen, dass wir keinen wurf innerhalb der 24 hinbekammen, weil wenig zusammen lief. Hinzu kamen auch zu viele ungenaue zuspiele

die stats sagen übrigens nicht nur nicht immer alles aus, sie stimmen auch nicht, david hat nicht 2 von 2 FTs sondern eher 2 von 4

so mal zu der diskussion um die jungen.
das argument das antonio 4 punkte hat kann ich mal gar nicht gelten lassen, da er reinkam beim -28 punkten und dann 1:30 garbage time gespielt hat, sicher muss man erstmal 4 puntke machen, aber der eine wurfe war leicht und der andere war eher glück würde ich sagen, oder wie oft macht der in der NBBL einen MJ turnaround fade away am mann? was mir auffällt an antonio und teilweise an okpara, dass sie es a) in der offense einfacher haben, weil sie entweder garbage time spielen, oder nicht ernst genommen werden in der defense (da wirde lieber tief geholfen als die beiden zu decken) und b) dass sie in der defense weder die intensität haben die leon, tim und auch Lennart haben noch körperlich dagegen halten können (eher antonio aufgrund seiner position) das soll aber nicht heissen, dass ich nichts von den beiden halte, sondern ,dass sie NOCH nicht da sind. Ich denke dass es eher hinderlich wäre, sie jetzt viel spielen zu lassen, das sie dann nur noch mehr druck hätten.

ich verstehe auch nicht warum ihr euch hier auf lennart einschiesst (ohne fanboy zu sein) das gleiche könntet ihr auch mit marin machen, der hat mehr gespielt, aber die selbe schlechte effektivität von -1

der tag war einfach für alles eher unter norm, ausser bernd, und AJ sowie lakeem mit abstrichen. (der hat sich zu oft in der defense der NBer verrannt, bzw verrutscht)

und dennoch haben wir stellenweise gut gespielt und uns über die defense ins spiel gebracht, aber in der offense lief zu wenig, das david off war und die gegner mit ihrer physischen art durchgekommen sind.

Zum gegner: neuen amis waren echt stark und machen was sie sollen spielen manshcaftsdienlich und haben abgeliefert, der neue aus dem ostblock vergessen woher der kam, hat  noch nicht gepielt.
Oehle war einfach undglaublich, der  hat gefühlt einfach alles getroffen und war immer zur richtigen zeit am richtigen ort und trift auch noch ALLE seine FTs

wie gesagt ich wüsste nicht was  man jetzt machen sollte für den easy fix, aber das wird sich arne schon ausdenken, aber ich bin sicher es ist nicht getan mit lasst antonio und okpara spielen.....
I'm not even supposed to be here today!

Offline Buzzer

  • Flying Flönz
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 3.865
Damit war nicht die ganze Mannschaft gemeint, um Gottes Willen. Wir liegen mit Platz 8 voll im Soll.

Wir haben uns aber auch auf die Fahnen geschrieben, dass junge lokale Talente an die BBL herangeführt werden sollen.
 Ich bin der Meinung, dass hier seit längerer Zeit die Spielzeiten nicht nachvollziehbar vergeben werden. Um mich zu wiederholen, finde es gut, dass wir nicht bei jedem kleinen Fehler die Spieler herunternehmen und auf der Bank versauern lassen.

Andersherum aber finde ich zu grosse Treue in Spieler mit eher schlechter Leistung nicht sinnvoll im Sinne der Ausbildung...
Life sucks and then you die.

Offline badbull

  • Flying Flönz
  • All Star
  • ******
  • Beiträge: 765
Ich sehe da einen Zusammenhang zwischen der schwachen Form von Downs und Steffen in der Starting 5. Seit Steffen keinerlei offensive Gefahr mehr ausstrahlt können die Gegner alle Außenspieler gegen Downs stellen, er wird im Spielaufbau hart angegangen (bekommt aber irgendwie nie Pfiffe...) und hat mit Steffen einen Spieler neben sich der den Ball nicht nach vorne bringen kann. Mit einem gesunden Petric lief das alles viel runder, Downs hatte mehr freie Würfe und konnte ruhiger aufbauen, weil neben ihm Petric auch den Ball bringen konnte und nen paar freie/wilde Würfe versenken konnte. Mit unserer Starting 5 ist unsere Offensive schlicht grausig, siehe den hohen Rückständen in den ersten und dritten Vierteln. Sobald dann etwas rotiert wird, kommt der Karren langsam ans laufen.
Wohin der Wind uns trägt, wohin das Leben uns verschlägt:
Wir halten die Fahnen hoch und singen unsere Lieder.
Wohin Du uns auch folgst oder unser Weg sich kreuzt.
Ich bin mir sicher, wir sehen uns bald wieder!

Offline Felix

  • Flying Flönz
  • Starting Five
  • ****
  • Beiträge: 253
Das war ja am Live-Ticker schrecklich zu verfolgen. Und weggucken ging irgendwie auch nicht... Naja, eine Klatsche pro Saisonhälfte muss vllt mal sein.
Ich bin hier ganz bei Sean, dass wir hier nicht alles Schlechte an Lennart Steffen festmachen sollten.
Woltmann wird schon seine Gründe haben, dass er das Team so aufstellt. Die Diskussion haben wir, glaube ich, fast jede Woche.
Woltmann muss mit den Spielern arbeiten, die er hat.
Und er kann jetzt entweder einen vdV aufstellen, der in der Defense auf jeden Fall seine Stärken hat, aber offensiv immer noch ziemlich, große Schwierigkeiten.
Oder Steffen, der in Defense (wenn er sich konzentriert), auch gut arbeiten kann und in der Offense um einiges mehr Gefahr ausstrahlt, auch wenn das Wurfglück nicht wirklich auf seiner Seite ist.
Pilipovic ist vllt unser größtes Talent, aber sollte jetzt erstmal sein gutes Jahr in der NBBL abschließen und dann zur nächsten Saison angreifen (ebenso wie Okpara). Vor allem in der Defense hängt er noch ziemlich hinterher. Gefühlt jedes Spiel hat er seinem Gegner den Zug zum Korb die Linie entlang erlaubt und ein And1 verursacht. Da meckert irgendwie keiner ;-)
Und die Kruel Diskussion ist doch auch müßig. Ich denke nicht, dass Woltmann ihn mit Absicht nur 5-10 Minuten spielen lässt. Wenn mehr gehen würde, würde man das bestimmt auch einbauen. Aber es scheint vom Körper her einfach nicht mehr zu gehen.

Wir sollten jetzt einfach alle nach Heidelberg fahren, die Jungs unterstützen und einen Sieg mitnehmen. Und am besten machen Lennart, Leon und Tim jeweils mindestens 10 Punkte! ;-)
Das wäre doch mal was ;-)

PS:
Das Argument mit Petric ist auf jeden Fall richtig. Mit Petric in der Starting 5 haben wir eine Top Offense, wo jeder Gefahr ausstrahlt.
Allerdings kann es dann sein, dass wir zwar einen guten Start haben, aber dann kommen vdv, Baeck und Steffen von der Bank und unsere Offense stagniert...
Also egal, wie rum man rotiert, werden wir immer wieder Probleme in der Offense bekommen, ob jetzt zum Start des Spiels oder eben zur Zeit der "zweiten" Garde.

Offline badbull

  • Flying Flönz
  • All Star
  • ******
  • Beiträge: 765
Da hast du Recht Felix, aber eine Führung versuchen zu halten ist einfacher als einen Rückstand aufzuholen ;) Außerdem suche ich eigentlich nur plausible Gründe für unsere unfassbaren dritten Viertel :D
Wohin der Wind uns trägt, wohin das Leben uns verschlägt:
Wir halten die Fahnen hoch und singen unsere Lieder.
Wohin Du uns auch folgst oder unser Weg sich kreuzt.
Ich bin mir sicher, wir sehen uns bald wieder!

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145
.....Pilipovic halte ich ehrlich gesagt für unser größtes Talent, .....

Mich würde mal interessieren, wie Ihr „Talent“ definiert.

Der Duden tut dies so:
„Ta-lẹnt
Substantiv [das]
1.   1.
eine bestimmte große Fähigkeit für etwas, die jmd. nicht durch Lernen oder Ausbildung erworben hat, sondern bereits von Geburt an besitzt.“

Insofern halte ich es für vermessen, bei Pilipovic vom größten Talent der Rheinstars zu sprechen. Er spielt seit der U12 für Köln und ist nie irgendwie besonders in Erscheinung getreten. Er war z.B. nie in einer Kadermaßnahme des WBV geschweige denn DBB. Den Sprung in die Pro A hat er geschafft, weil er den Sommer über mit Zoran Kukic intensiv Einzeltraining gemacht hat. Das ist ja sehr schön für ihn und auch sicherlich eine beachtliche Leistung, aber ihn deshalb als größtes Talent zu bezeichnen, halte ich dann doch für übertrieben.


Offline Felix

  • Flying Flönz
  • Starting Five
  • ****
  • Beiträge: 253
;-)
Vllt bekommen die Jungs immer einen Baldrian Tee oder so :D
Es fehlt einfach noch ein zweiter Scorer von der Bank, aber ich denke den gibts erst nächste Saison.

Offline Felix

  • Flying Flönz
  • Starting Five
  • ****
  • Beiträge: 253
.....Pilipovic halte ich ehrlich gesagt für unser größtes Talent, .....

Mich würde mal interessieren, wie Ihr „Talent“ definiert.

Der Duden tut dies so:
„Ta-lẹnt
Substantiv [das]
1.   1.
eine bestimmte große Fähigkeit für etwas, die jmd. nicht durch Lernen oder Ausbildung erworben hat, sondern bereits von Geburt an besitzt.“

Insofern halte ich es für vermessen, bei Pilipovic vom größten Talent der Rheinstars zu sprechen. Er spielt seit der U12 für Köln und ist nie irgendwie besonders in Erscheinung getreten. Er war z.B. nie in einer Kadermaßnahme des WBV geschweige denn DBB. Den Sprung in die Pro A hat er geschafft, weil er den Sommer über mit Zoran Kukic intensiv Einzeltraining gemacht hat. Das ist ja sehr schön für ihn und auch sicherlich eine beachtliche Leistung, aber ihn deshalb als größtes Talent zu bezeichnen, halte ich dann doch für übertrieben.

Also man könnte ja meinen, dass es für einen Spieler eine Auszeichnung ist, wenn er zum Allstar-Game eingeladen wird. Daran könnte man auch festmachen, dass seine basketballerischen Leistungen stark sein müssten, weil er sonst nicht zu einer Veranstaltung eingeladen wird.
Auch Okpara legt ziemlich gute Statistiken in der NBBL auf, könnte man auch als Talent bezeichnen. Zumindest scheint er dort einiges richtig zu machen.

Vllt ist Pilipovic nicht das größte Talent, wenn du dich daran störst. Aber zumindest einer der Spieler, der jung ist, ein gewisses Können aufweist und nah dran ist, den Sprung in den Profikader zu schaffen.

Offline halloeinfach

  • Sixth Man
  • ***
  • Beiträge: 145

Also man könnte ja meinen, dass es für einen Spieler eine Auszeichnung ist, wenn er zum Allstar-Game eingeladen wird. Daran könnte man auch festmachen, dass seine basketballerischen Leistungen stark sein müssten, weil er sonst nicht zu einer Veranstaltung eingeladen wird.
Auch Okpara legt ziemlich gute Statistiken in der NBBL auf, könnte man auch als Talent bezeichnen. Zumindest scheint er dort einiges richtig zu machen.

Vllt ist Pilipovic nicht das größte Talent, wenn du dich daran störst. Aber zumindest einer der Spieler, der jung ist, ein gewisses Können aufweist und nah dran ist, den Sprung in den Profikader zu schaffen.

Dass Pilipovic gut Basketball spielt, bezweifle ich nicht. Zumal er nicht dabei, den Sprung in den Profikader zu schaffen. Er ist bereits im Profikader.  ;)
Und natürlich ist eine Einladung zum Allstar-Game eine nette Auszeichnung für einen Spieler, sollte jedoch auch nicht überbewertet werden. Wie geschehen im  Bericht des Express, wo Pilipovic als zukünftiger Basketball-Mega-Star und Mega-Talent tituliert wird.
Die Nominierungen zu Allstargame sind doch immer sehr subjektiv und hängen stark von den jeweiligen Trainern und deren Einflussmöglichkeiten bei ihren Trainerkollegen ab.
Auch die Stats sollte man kritisch lesen. Durchschnittliche 16 Punkte und 6 Rebounds in über 31 Minuten Spielzeit sind nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Da ist von Laack zum Beispiel besser.
Warum also sieht van Laack keine (oder kaum) Minuten in der Pro A? Müßte er nicht demnach das größere „Talent“ sein?

Offline Der Gruene Punkt Fan

  • Bekannter RSK Fan
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 1.917
Für mich bringt Pilipovic von all unseren jungen die besten körperlichen Vorraussetzungen mit. Er scheint kräftig, aber dennoch recht flink zu sein. Zudem hat er, im Gegensatz zu vdV z.B., absolutes Garde-Maß für die 2.

Er besitzt einen starken Schuss und hat in den letzten 12 Monaten einen riesen Sprung gemacht. vom, wie du selber sagst, nicht besonders auffälligen Spieler, zum Topscorer unsere NBBL-Truppe und zum NBBL-Allstar.

Gleichzeitig hat er auch bei den Profis debütiert und auch hier schon recht abgezockt punkten können.

Schwächen hat er noch in der Defense, aber das kann man lernen.

Offline Der Gruene Punkt Fan

  • Bekannter RSK Fan
  • MVP
  • *******
  • Beiträge: 1.917

Also man könnte ja meinen, dass es für einen Spieler eine Auszeichnung ist, wenn er zum Allstar-Game eingeladen wird. Daran könnte man auch festmachen, dass seine basketballerischen Leistungen stark sein müssten, weil er sonst nicht zu einer Veranstaltung eingeladen wird.
Auch Okpara legt ziemlich gute Statistiken in der NBBL auf, könnte man auch als Talent bezeichnen. Zumindest scheint er dort einiges richtig zu machen.

Vllt ist Pilipovic nicht das größte Talent, wenn du dich daran störst. Aber zumindest einer der Spieler, der jung ist, ein gewisses Können aufweist und nah dran ist, den Sprung in den Profikader zu schaffen.


Dass Pilipovic gut Basketball spielt, bezweifle ich nicht. Zumal er nicht dabei, den Sprung in den Profikader zu schaffen. Er ist bereits im Profikader.  ;)
Und natürlich ist eine Einladung zum Allstar-Game eine nette Auszeichnung für einen Spieler, sollte jedoch auch nicht überbewertet werden. Wie geschehen im  Bericht des Express, wo Pilipovic als zukünftiger Basketball-Mega-Star und Mega-Talent tituliert wird.
Die Nominierungen zu Allstargame sind doch immer sehr subjektiv und hängen stark von den jeweiligen Trainern und deren Einflussmöglichkeiten bei ihren Trainerkollegen ab.
Auch die Stats sollte man kritisch lesen. Durchschnittliche 16 Punkte und 6 Rebounds in über 31 Minuten Spielzeit sind nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Da ist von Laack zum Beispiel besser.
Warum also sieht van Laack keine (oder kaum) Minuten in der Pro A? Müßte er nicht demnach das größere „Talent“ sein?


van Laack befinder sich leider in der "Tweener" - Rolle... er dominiert körperlich in der NBBL weil er wahnsinnig kräftig ist und als 4er spielen kann (auch mal kurzfristig auf der 3).

Bei den Herren kann er aber mit seinen 1,96 wohl nicht die 4 spielen und für die 3 und 2 bei den Profis fehlt ihm einfach das Ballhandling und das Tempo... 

Offline Felix

  • Flying Flönz
  • Starting Five
  • ****
  • Beiträge: 253
Mit Sprung in den Profikader war eher regelmäßiger Spielzeit (mehr als 2-5 Minuten) gemeint und nicht regelmäßige Bankwärmerzeit ;-)
Im Nbbl Team haben wir mit van Laack und Okpara zwei Leute, die punktemäßig besser sind als Pilipovic.
Okpara bekommt auch ab und an ein paar Minuten, weil er (wie Pilipovic) auf der markanten Position SG/SF spielt.
Van Laack spielt (vermute ich) eher SF/PF und bekommt daher so gut wie keine Minuten, weil wir dort Foster und Jackson haben, als Backup Malu und vdV.

Wie gesagt, größtes Talent habe ich ja zurückgezogen ;-)