Domstadt-Basketball

RheinStars Köln => Herren 1 => Thema gestartet von: derriese1968 am 14. September 2019, 07:56:42

Titel: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 14. September 2019, 07:56:42
Vezelib wollte einen neuen Thread, Vezelib bekommt einen neuen Thread!

Es geht wieder los! Die Rheinstars starten in ihre zweite Saison in der 1. Regionalliga. Los geht es innerhalb der Stadtgrenze beim Lokalrivalen Deutzer TV. Saisonziel sind die Play Offs! Das sollte auch das Minimalziel sein! Also, auf gehts!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 14. September 2019, 22:07:00
Wie in jedem Jahr, standen die Rhein Stars am ersten Spieltag ohne PG da. Gut das Tibor zum Ende hin auf der 1 gespielt hat, sonst hätten wir das Ding nicht gewonnen.
Tim mit durchwachsener Leistung, ist eben kein PG.
Nur selten war die D gut genug um Deutz in Schwierigkeiten zu bringen.
Es kann nur besser werden, mit Golson und Dia hätte man das Spiel leichter gewinnen können.
Wenn einige Spieler noch nicht einmal ihren Namen auf dem Shirt haben find ich es sehr komisch, sind die erst seit Samstag dabei oder ist der finanzielle Aufwand zu hoch?  Eventuell kann man bis Freitag da nochwas machen.  8)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 14. September 2019, 22:58:02
Ich muss Eric Recht geben, allerdings wundert mich, dass er heute die Schiedsrichter nicht verbal in der Luft zerreißt, denn die waren grottig!

Bei Tim muss ich ihm allerdings widersprechen. Auch wenn es klar war, dass es im Team noch nicht rundlaufen kann, war Tim einer der Totalausfälle. Weder in der Defense noch im Aufbau zu gebrauchen. Bei ihm denke ich oft an Herrn Rossi! ( Die Zeichentrickfigur) Tim ist allerdings nicht nur auf der Suche nach dem Glück, sondern auch nach dem Korb. Okay, ich glaube, er hat heute 4 Punkte gemacht und hat damit den gefühlten Schnitt von letzter Saison um das Vierfache überboten. Allerdings muss man bei ihm sagen, dass er da weiter gemacht hat, wo er letzte Saison aufgehört hat. Schlechte Pässe, wenn er unter Druck gerät, klappt nichts mehr und seine Würfe treffen manchmal nicht mal den Ring!

Was ich nicht nach vollziehen kann, ist die Spielzeit von Dohmen heute. Alleine in der ersten Hälfte 4 Dreierversuche, die das Ziel nicht fanden. Selbst Freiwürfe gingen nicht rein. Dagegen war Petersen weitaus aktiver. Er war der Einzige, der mir übers ganz Spiel gefallen hat.

Tibor am Anfang zu viel Fehler und am Ende ebenfalls. Aber trotzdem eine isgesamt akzeptable Leistung. Kneesch hatte einen gebrauchten Tag. Der sucht wahrscheinlich noch seinen Platz im Team.

Absoluter Ausfall war für mich Michel: Der ist vom Kopf her noch nicht in der Regio angekommen. Der nimmt den Kampf nicht an, der ihn in der Regio erwartet. Vielleicht ist es Überheblichkeit, weil er sich eigentlich in einer höheren Liga sieht!

Mit dieser Leistung gehen wir gegen Leverkusen baden. Man kann nur hoffen, dass Golson bald wieder an Board ist. Schade, dass es mal wieder keine Infos gab zum Ausfall. Insgesamt hatte ich den Anschein, dass die Mannschaft den Kmpf noch nicht angenommen hat. Da fehlt mir der Fight und das körperliche. Da war uns Deutz überlegen. ZUm Glück hatte unser Team am Ende das Glück des Tüchtigeren. Aber einige Spieler sind vom Kopf her in höheren Ligen und vergessen eben, über den Kampf ins Spiel zu kommen. Es liegt noch viel Arbeit vor JJ, der mir an der Linie gut gefallen hat und sich auch schon mal einen Spieler zur Brust genommen hat. Er war sehr eifrig und hat versucht zu pushen. Alles Eigenschaften, die mir beim Trainer der letzten Saison gefehlt haben.

Fazit: Es ist noch nicht alles Gold, was glänzt, aber der Anfang ist gemacht und es war keine Niederlage. Also, Mund abputzen und weiter machen. Dann klappt das auch mit den Playoffs!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 14. September 2019, 23:33:29
Ich kann es kurz machen - bin komplett Rieses Meinung.

Michel und vdV katastrophal, Dohmen komplett ohne Wurf. Petersen mit guter Leistung bei zuwenig Spielzeit, Kneesch hat mir auch gefallen. Und wer waren die Spieler 4, 8 und 9. In den Stats sind die Namen unkenntlich gemacht...
Strassers Coaching gefällt mir. Kein Vergleich zum Vorgänger.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 14. September 2019, 23:38:53
Schlangen beim Eintritt, Regionalliga ist offensichtlich beliebt. Ich weiß nicht wann es mir das letzte Mal passiert ist, dass ich vor einem Spiel pünktlich da war aber fast das ganze erste Viertel verpasst habe. Soviel zur Stimmung. Der Flying Flönz Nachwuchs war 60 Minuten lautstark aktiv und ließ sich auch vom teilweise doch sehr durchwachsenen Spiel nicht irritieren. Für mich war Tibor der mit Abstand beste Rheinstar, er war vor allem im dritten Viertel derjenige, der die Mannschaft ganz alleine im Spiel hielt. Ansonsten viel durchwachsenes und vieles, was noch nicht zusammenpasst. Die Schiedsrichter haben weder eine Linie noch gut gepfiffen. Am Schluss -auch Max Dohmen traf am Ende besser - hat es dann zum ersten Sieg gereicht, es kann noch vieles besser werden und für andere Mannschaften dürfte die heutige Leistung nicht reichen. Vielleicht wurden die Deutzer auch einfach müde.
In die Play-off kommen ja acht Mannschaften, das könnte also reichen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 15. September 2019, 09:35:29
Mit dem Nachwuchs, da sagst du was. Die singen, egal wie das Spiel läuft. Die gehen weder auf das Spiel ein, noch auf den Rest der Fans. Wenn früher Defense gerufen wurde, wird jetzt dauerhaft vom 6 Mann gesungen oder irgendwas mit Ole! Es wird alles erdrückt und zu Tode gesungen. Daran müssen die noch arbeiten!

Etwas in eigener Sache. Ich werde in Zukunft kein Flönz mehr sein, weil ich mich mit dieser Gruppe von Flönz nicht mehr identifizieren kann! Aber dadurch wird sicherlich keiner sterben!  ;) ;D
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 15. September 2019, 20:18:41
Zu den Flönznachwuchs, ich finde es super das sich junge Leute so begeistern, auch wenn ich aus dem Alter raus bin. Abgesehen davon werde ich die Jungs und Mädels mit meinen zur verfügung stehenden Mitteln unterstützen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 15. September 2019, 21:33:11
Klar ist es Klasse, dass die jungen Wilden sich dafür begeistern. Aber die Untersützung sollte so angepasst werden, dass auch andere sich beteiligen können!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 15. September 2019, 22:52:19
Das ist sicher ich ein Lernprozess. Nur wenige der Jungen kamen direkt zum Basketball, im letzten Viertel klappte es dann ja auch mit den Defense-Rufen. Es sah zumindest so aus, als hätte die Mannschaft erst da, im letzten Viertel begriffen, dass Basketballspiele auch einfach Kampf sein können (müssen) - und das ist die Phase, in der Fans der Mannschaft richtig helfen können. Wir alten und (Ur-)Alten können da nicht mehr so mit, aber ich bin sicher, dass beide Seiten da noch was lernen können, wir ein bisschen mehr unvoreingenommenen Enthusiasmus, die Jungen ein bisschen z.B. mehr Überlegung beim Einsatz der akustischen Mittel und    ich wiederhole gerne das, was der Riese gerade geschrieben hat: "die Untersützung sollte so angepasst werden, dass auch andere sich beteiligen können!" Ich bin da eigentlich ganz optimistisch.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 17. September 2019, 19:35:45
So, weiter geht es am Freitag gegen die zweite Mannschaft von Leverkusen! Dort spielt ein ehemaliger der Rheinstars, aber ein Guter und jung noch dazu. Frank Fankhauser machte in seinem ersten Pflichtspiel 16 Punkte und hat damit zum 95:70 Sieg gegen Essen beigetragen.
Meine Hoffnung lautet Golson. Ich hoffe, dass er am Freitag endlich sein Pflichtspieldebüt geben kann. Das Gleiche goilt auch für Dia! Ansonsten kann die Mannschaft dieses Spiel nur gewinnen, wenn sie den Kampf annimmt. Und da müssten dann alle zupacken, auch ein Michel. Und auch wenn die Leverkusener Aufsteiger sind, das wird bestimmt eine harte Nuss!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 19. September 2019, 23:22:47
Ich glaube auch, dass der Aufsteigerstatus von Leverkusen die Sache nicht leichter macht. die 94 Punkte zur Eröffnung zeigen zumindest, dass sie scoren können und wollen. Ein bisschen mehr treffen wäre nicht schlecht für die Rheinstars. Dazu kommt aber auch dass Wollen. hier hast mir doch am letzten Samstag über lange Strecken (genauer 2. und 3. Viertel) heftig gefehlt. Insofern können wir nur hoffen, dass die Krankenabteilung kleiner wird und der Einsatzwillen und nicht das etwas oberflächliche die Leverkusener schlagen wir sowieso sich durch setzt, dann kann ein schönes Derby werden. Ich bin im Augenblick mal ganz optimistisch.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 21. September 2019, 15:21:10
Das zweite Spiel, zeitgleich das erste Heimspiel wurde auch gewonnen. Meines Wissens hat das Team die ganze Spielzeit durch geführt. Mal mit mehr, mal mit weniger Abstand. Am Ende aber doch verdient. Das erste und das letzte Viertel waren gut,wobei ich das erste soagr Bockstark fand. Auch wenn es eine Teamleistung war, muss man natürlich Tibor hervorheben, der 36 Punkte machte. Entgegen meiner bisherigen Art muss ich auch Tim verhorheben. Auch wenn ihm wieder einmal das Schußglück verwährt blieb, verteidigte er bärenstark gegen die Aufbauspieler der Leverkusener, was vielleicht auch der zweite Schlüssel zum Sieg war. Auch unser 2. PG sollte erwähnt werden, der in seinem ersten Spiel 24 Minuten machte und dabei 8 Punkte erzielte. Er hat ein gutes Auge und einen schönen Pass. Jetzt haben wir nicht nur recht gute Spieler im Team, sondern auch einen hübschen!  ;D ;D ;D ;D Alles in allem war es ein spannendes Spiel, wobei das eigene Team es immer wieder spannend machte, sei es durch T0´s , oder durch verworfene Versuche. Aber dank der couragierten Art von JJ, der sein Team immer wieder unterstützte, schazckelten die Rheinstars das Spiel am Ende dann doch noch gut über die Bühne. Am Sonntag geht es dann be Ibbenbüren weiter. Das wird der wohl härteste Brocken der Liga sein und damit ein großer Prüfstein sein für das junge Team!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 21. September 2019, 20:30:20
Wenn es gegen Ibbenbüren ohne Golson, Dia, Hulsen und wohl auch Mangold geht sehe ich schwartz. Ich werde aber doch mit einigen anderen den Weg auf nehmen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 21. September 2019, 21:07:31
Ohne die vier wird es wohl schwer werden, zumal man noch nichts gesagt hat, ob Tibor eine Verletzung hat oder nicht!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 22. September 2019, 22:19:05
Drittes Spiel - dritter Sieg und das ohne die Vier - ich muss sagen, ich bin angenehm überrascht. Dass Tibor Taras wieder bester Score ist, Klasse, aber das auch Max Dohmen jetzt schon 19 Punkte in einem Spiel macht, eine echte Überraschung, auch einige Andere bringt das Trainergespann deutlich besser ins Spiel als das was wir in den letzten Jahren meistens erleben mussten. So kann Basketball in Köln (linksrheinisch) wieder Spaß machen, es muss sich nur wieder rumsprechen, dann kommen auch wieder mehr als die 600 von Freitag.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 23. September 2019, 16:55:01
Ich finde 600 für die Regio ist schon eine gute Zahl. Aber klar, auch ausbaufähig!

Das Team überrascht mich zur Zeit, aber bitte gerne weiter so!

Ach hätte JJ das Team doch nur in der ProB betreut!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 23. September 2019, 19:51:11
Kleiner Bericht aus dem Weltdorf Ibbenbüren,
nach einigen Kilometern Autobahn ist die kleine Flönz Delegation in Ibbenbüren angekommen.
Bereits vor dem Spiel gab es erste Kontakte zu den Einheimischen, Sie haben klar ihre Regeln aufgezeigt, Stehen ist weder im Spiel noch bis zu den ersten Punkten in jedem Viertel erwünscht, hier sitzt man. Antworten auf Fragen lauten oft, "isso".
Es gab aber auch Zuschauer die objektiv die weniger gute Leistung ihres Teams genau so sahen.
Zum Thema Refs, wie fast überall, wir haben auch keine besseren als die zwei Dackel. Wortlaut in der Pause.
Köln mit sehr viel Druck in der Verteidigung, Ibbenbüren konnte meist nur im zweiten Versuch punkten.
Max Dohmen im ersten Viertel der Punktelieferant von der Dreierlinie. Tibor mit shr vielen guten Entscheidungen.
Man konnte im Verlauf des Spiels deutlich sehen das JJ das vorgibt was das Team umsetzt.
Mitentscheident für mich war das starke auftreten von  Roni Sijarina und Joshua Burgunder, Sijarina durch seine Punkte und seine entschlossene Verteidigung und Burgunder durch sein actives Spiel abseitz des Balles. Dadurch hat er die Verteidigung immer in Bewegung gehalten.
Das ganze Team hat am Sonntag überzeugt, selbst die verlezten Spieler waren alle dabei.
 Jasper Laubrock ohne Spielzeit, ich glaube er hätte gerne seine Minuten gespielt, aber es wird weitere Spiele in dieser Saison geben in denen er seine Minuten bekommen wird.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 24. September 2019, 08:14:30
Egal was man liest oder hört. JJ zum trainer zu machen war die beste und die einzig richtige Entscheidung. Im Gegensatz zu dem Kaugummi kauenden Vorgänger hat er das Team im Griff, sagt wo es lang geht und haut auch schon mal auf den Putz, wenn ihm was nicht passt!
Beispiel: Tibor Taras. Gegen Leverkusen erzielt er 36 Punkte und ist natürlich der eigentlich Matchwinner, hatte aber auch einige eigenwillige Aktionen, in denen er es übertrieben hat. Gegen Ibbenbüren soll das wohl anders ausgesehen haben. Stephan Baeck hat diesen Mangel, wenn es einer sein soll, im Nachbericht zu Lverkusen angesprochen und es wurde wohl auch angesprochen. So fuktioniert ein Team und ein Trainer. Sicherlich wird es im Laufe der Saison auch mal Rückschläge geben(auch bei mir ;) ;D )aber das Team macht jetzt schon mehr Spaß als letztes Jahr!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 26. September 2019, 19:54:57
Definitiv. Es ist so etwas wie eine Spielidee zu erkennen. Harte Defense, schnelles Umschalten - intensives Coaching von JJ.
Verdient auch, dass Michel zunehmend wenig Spielzeit sieht, die Stats geben ihm auch recht.  Gegen Deutz war aber auch noch einiges im Argen - Einbindung der Center, Wurf von Aussen etc.

Ich bin aber wieder einmal über die lange Verletztenliste frustriert. Ist das nur Pech?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 27. September 2019, 17:07:18
Es geht Schlag auf Schlag. Nacheinander gegen die Topmannschaften der Liga.  Nach drei Siegen in Folge stehen drei Mannschaften ander Tabellenspitze. Die Hertener Löwen, unser Team und der nächste Gegner aus Herford. Das Team der aus Herford hat einige Topleute unter Vertrag und gelten damit als Favorit der Liga. Unserem Team stehen mindestens 3 Spieler nicht zur Verfügung. In den letzten Spielen konnte das Team die Ausfälle gut kopensieren und hat in 3 Spielen schon zwei Top Teams der Liga geschlagen. Somit kommt es morgen zum nächsten Härtetest.

Wie Buzzer es anmerkte, macht die Verletztenliste einen schon stutzig. Zwar ist sie nicht so lang, wie in den letzten Jahren, aber die Saison ist noch jung! Schade finde ich, dass man keine Infos bekommt! Aber welcher Arbeitnehmer möchte seine Krankheiten im Internet geteilt wissen? Ich nicht! Somit müssen wir damit leben und man kann nur hoffen, dass sich das Lazarett bald lichtet oder auflöst.

Ob Andrej Mangold morgen dabei sein wird und das Team im Aufbau unterstützt, ist bis heute nicht klar. Wollen wir das beste hoffen. Ein Sieg gegen die Herforder wäre ein gutes Zeichen für den weiteren Verlauf der Saison, wobei eine Niederlage kein Beinbruch wäre. Hauptsache das Team verkauft sich so teuer wie möglich!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 28. September 2019, 20:43:48
Was für ein Spiel. Der bisherige Tabellenführer wurde in seine Einzelteile zerlegt.

Andrej Mangold hebt das Spiel eines Point Guards für Rheinstarsverhältnisse auf ein neues Niveau.

Das Team harmoniert geradezu perfekt und das Trainergespann scheint zur Zeit alles unter Kontrolle zu haben.

Tim vdV fiel heute verletzt aus, Hulsen und Golson sind es immer noch, dafür war Dias wieder an Bord!

Wenn es am Team was zu bemängeln gibt, dann höchstens, dass Tibor zu viele Einzelaktionen versuchte. Das erinnert mich an Haymond Tucker.

Das Einzige, was man als negativ anbringen kann, ist dass der große Vorprung durch die junge Garde geschrumpft ist. Man hätte was für die Korbdiffernez machen können! Aber die Jungs gehören halt auch zum Team und haben sich diese Einsatzzeiten verdient! Und sooo schlecht war das auch nicht! Ich hätte halt gerne die 100 fallen sehen. Aber alles in Allem war es ein tolles Spiel. So macht Basketball wieder Spaß. Mit der Leistung von heute kann das Team jeden schlagen und so hätte sich das Team auch in der ProB behauptet. Danke JJ und dem Trainerteam, dass das Spiel wieder begeistert!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 29. September 2019, 16:19:11
Unter normalen Umständen wäre das gestern ein +40 geworden und die 100 wären auch gefallen. Aber - wir hatten auch einen Sahnetag und der Gegner trat ohne 2 Starting 5 Spieler an (nun gut, bei uns waren auch 3 verletzt).
Strasser scheint mir ein guter Coach - wir sind aber auch nach Woltmann, Wucherer und Dodson nicht verwöhnt.

Mich würde interessieren, wie lange der Deal mit Mangold schon klar war, und ob Golson etwa gar nicht als Starting Guard vorgesehen war. Egal - wenn alle mal an Bord wären, sieht es nach einer starken Truppe aus.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 04. Oktober 2019, 09:50:21
Und weiter geht es im Takt. Es steht wieder ein Doppelspieltag an.
Heute geht es für das Team nach Hagen-Haspe! Die sind mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in die Saison gestartet! Könnte ein Spiel werden wie gegen Deutz.
Danach geht es am Sonntag weiter. Nach den Herfordern der 2. Tabellenführer der Saison (Stand heute) und damit das absolute Topspiel des 6. Spieltages. Mit einer Leistung wie gegen Herford könnten es 4 Punkte werden, die am Ende des Wochenende mehr auf dem Konto stehen.
Also #Go Rheinstars Go#
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 04. Oktober 2019, 17:03:45
Noch ein Doppelspieltag steht vor der Tür und irgendwo hab ich gelesen, dass das dann schon ein Viertel der Saison ist - wie schnell die Zeit doch vergeht, wenn die Meldungen positiv sind. Auch für dieses Wochenende hoffe ich, dass die Serie weiter geht, obwohl beide Gegner wohl was dagegen haben dürften und Herford eigene Ambitionen verfolgt. Ich für den späteren Abend wünsche ich mir einen positiven Bericht von einem Mitgereisten.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 04. Oktober 2019, 17:31:29
Ich hoffe, dass der Ticker mal wieder funktioniert und dass zumindest einer der drei Verletzten dabei ist.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 04. Oktober 2019, 17:41:36
Nach der Pressemitteilung von heute bleibt es vorläufig wohl bei den drei Verletzten. Wo gibt es denn evtl.  einen Ticker? -Das ist doch wahrscheinlich eine Initiative der jeweiligen Vereine/Fangruppen? -Hatten die Flönz ja auch zu Oberligazeiten.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 04. Oktober 2019, 20:29:22
Einen Ticker gibt es hier.
http://live.fibaeurope.com/www/Game.aspx?acc=2348&gameID=167537&lng=de
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 04. Oktober 2019, 20:30:26
....obwohl beide Gegner wohl was dagegen haben dürften und Herford eigene Ambitionen verfolgt.

Du meinst wohl Herten! Herford war letzten Samstag dran!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 04. Oktober 2019, 20:32:13
Ende 1.Viertel  9:16
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 04. Oktober 2019, 21:02:32
Ende 2.Viertel  27:44

Von 02:15 1.Viertel bis 7:24 im 2.Viertel (also in 4:51Min ein 20:0 Lauf für uns)

Höchste Führung bei 6:50 auf der Uhr, 11:31

Haspe wird scheinbar klar beherrscht.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 04. Oktober 2019, 21:07:27
Danke für den Link, login57, das sieht ja wirklich gut aus bis hierhin - und die Arbeit verteilt sich auf viele!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 04. Oktober 2019, 21:59:43
52:79 in Haspe, dabei 4 Spieler zweistellig und mehr als die Hälfte der Punkte (43) von den Ersatzspielern (das meint wohl die Nicht-Starting-Five). Das klingt vielversprechend auch für das Spitzenspiel gegen Herten, ich lerne manchmal schnell!, der Liveticker ist wirklich hervorragend und bringt eine Menge Informationen für die Daheimgebliebenen. Bis Sonntag dann kommt gut durch den Regen!!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 04. Oktober 2019, 22:04:09
Jetzt kommt es zum echten Spitzenspiel! Die Jungs gewinnen das 5. Mal in Folge und treffen jetzt auf Herten, die mit 111:71 die Essener nach Hause schicken! Wer hätte das am Anfang gedacht! somit wird es Sonntag spannend!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 04. Oktober 2019, 22:09:33
Ende 3.Viertel  37:60

Im 3. und vor allem im 4.Viertel ließ JJ die ganz Jungen viel rann.
Und sie machten es gut.
Die 3er Statistik sank von 5/9  56% auf 5/19  26%
Alle 11 mitgereisten Spieler bekamen mindestens 9Min Spielzeit.
Am Ende stand es 52:79  (+27), Haspe hatte keine Chance.

Edit:  Auch wieder beeindruckend, bei Haspe wurden außerhalb der Stanrting 5 nur 3 Punkte gemacht. Bei uns 43 Punkte.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 04. Oktober 2019, 23:57:00
Kleiner Bericht aus Haspe,
Die Rheinstars hatten das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle, Haspe mit schwacher Quote und vielen To. Die Statistik auf der WBV Seiten ist für den "Ar..." Alle Spieler haben Einsatzzeit bekommen, Bene und Tim etwas unglücklich. Dafür Petersen und Kneesch stark. Das Team macht wieder Spass, deutliche Handschrift von JJ.
Das Spiel am Sonntag sehe ich eher zwiegespalten, wenn neben Hulsen, Golson auch noch Mangold fehlt sehe ich uns mit der ersten Niederlage.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 06. Oktober 2019, 20:46:44
6. Sieg im 6. Spiel. Ich würde sagen, es läuft.
So macht es wieder Spaß. Nicht nur wegen der 6 Siege, sondern auch weil das Spiel wieder ansehnlich ist!

Kann mich einer über das Spruchband der Flönz aufklären?

Ob Köln oder Gießen
§1 Der Vereinsname bleibt unantastbar!

Gibt es irgendwelche Gerüchte?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 06. Oktober 2019, 22:21:04
Habe mal etwas in den Stats geschaut, Herten in den ersten fünf Spielen mit jeweils über 90 erzielten Punkten, so ein Team dann bei 56 Punkten zu halten ist schon ne Ansage. Klar fehlte Perl, ich glaube nicht das er das Spiel um die fehlenden Punkte besser gemacht hätte.

Schön das alle Spieler in den Systhemen einbezogen sind, auch wenn es nicht das Beste ist drei oder vier Systheme nacheinander für einen Nachwuchsspieler zu laufen. Klar hat er ein gutes Spiel gemacht, aber wenn es zweimal nicht klappt sollte schon was anderes her.

Michiel Petersen mit etwas unglücklichen Aktionen, ich würde mir bei ihm etwas mehr entschlossenheit unter den Körben wünschen.

Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 06. Oktober 2019, 22:31:37
So macht s wirklich wieder Spaß. Die Defense ist umwerfend, und das bisher in jedem Spiel. Sehr schön auch wie es JJ gelingt immer wieder neue (jetzt die beiden Brüder Burgunder) Spieler erfolgreich einzubinden. So wird die Basis breiter, es gibt mehr Erholung für Leute wie Taras und insgesamt dürfte die Mannschaft für die anderen immer schwerer einzuschätzen sein. Das Spruchband habe ich zwar mit hochgehalten, weil sonst zu lang gewesen wäre, aber der Sinn erschließt sich mir genau sowenig. es scheint nur für den einmaligen Gebrauch gedacht gewesen zu sein, denn es wurde nach dem Halten des Transparents betont achtlos zusammen geknuddelt abgelegt. Insofern wüsste ich auch gern, was es zu bedeuten hat (haben könnte).
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 06. Oktober 2019, 22:36:34
Schon gegen Deutz(ich glaube, dass es da war) gab es ein merkwürdiges Spruchband. Irgendwas mit Ulm stand darauf. Auch da habe ich den Sinn nicht verstanden!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 06. Oktober 2019, 23:55:35
Ich glaube da könnte fragen hilfreich sein, ich werde es mal versuchen. ;-)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 07. Oktober 2019, 13:54:35
Zum Banner am Sonntag, die jungen Flönzmitglieder haben darauf nur ihre Meinung zu Namensrechten an Vereinen kund getan. Ob es nun wirklich so schlimm ist für eine gute Summe einen Markennamen vor dem Vereinsnamen zu haben bezweifel ich, es geht ja auch darum die finanziellen Mittel für den Sport zu bekommen.
Klar möchte man nicht jedes Jahr einen anderen Namen haben, aber besser als XY Rhein Stars Köln guten Basketball in höheren Liegen spielen, als immer weiter mit geringen Mitteln unterklassig zu spielen.
Ohne Saturn in den achzigern oder später Rhein Energie hätte es keine Titel in Köln gegeben.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 07. Oktober 2019, 16:14:59
In Deutz habe ich das Spruchband nicht gesehen, was stand denn da drauf ? (war es dasselbe)

Jetzt gegen Herten ist mir das Spruchband natürlich auch im Blick gewesen.
Verstanden habe ich es auch nicht.
Warscheinlich meinen sie, dass die Stadt nicht aus dem Vereinsnahmen verschwinden soll.
Anders kann ich mir das Banner, auch nach erics Erklärung, nicht erklären.

Denn Gießen ist die Stadt, und Gießen stand auf dem Banner.
Der Verein heißt unter anderem Giessen.
Die Giessen 46ers haben einen Namenssponsor, und sie heißen jetzt "Jobstairs Giessen 46ers"

Ich persönlich stelle ein Namenssponsoring nicht in Frage, solange die Stadt aus der der Verein kommt erkennbar bleibt.

Nehmt es mir nicht krumm, aber wird nicht unter den Flönz abgesprochen, was für Banner gemacht, und auch gezeigt werden?
Ich hätte gedacht, es gibt einen mailverteiler, den einer bedient, und über den mann sich verständigt.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 07. Oktober 2019, 19:52:35
Das Banner in Deutz hatte irgendwas mit Ulm zu tun, also kann es nicht das gleiche Banner gewesen sein. Und in Ulm gab es keine Namensänderung!

Es geht bestimmt nicht um den Stadtnamen, weil das würde keinen Sinn machen. Vielleicht befürchtet man eher, dass der Name Rheinstars verschwindet und z.B. durch Weinor ersetzt werden könnte. Aber auch hier lehnen sich die Jungs weit aus dem Fenster. Wenn es dem Verein hilft, muss man das akzeptieren, oder wollen die Jungs das Sponsoring übernehmen!

Die Rheinstars haben mittlerweile in vier verschiedenen Ligen gespielt und nie hat der Vereinsname zur Debatte gestanden, also verstehe ich jetzt nicht, warum die Jungs da jetzt so ein Fass aufmachen. Aber ich verstehe die neuen Flönz sowieso nicht. Schon die erste Diskussion, ob das Derby gegen Deutz ein Derby sei oder nicht. Selbst auf der Deutzer Seite  bei Facebook wurde diese Diskussion geführt und auch von da gab es nur Kopfschütteln! Man wollte sogar mit dem Verein Rheinstars sprechen, dass man das Spiel gegen Deutz nicht mehr als Derby verkauft. Da habe ich mir gedacht, ob es bei denen hakt!

Die Flönz stellen sich zur Zeit wohl komplett neu auf. Mir persönlich fehlt die Verbindung zu dieser neuen Gruppe, da sie ihr Ding runterspulen, wie sei es für richtig halten. Ob es mit dem Spielverlauf in Verbindung steht oder nicht, ist denen anscheinend egal. Ob sie die anderen Fans mit auf die Reise nehmen, ist denen auch egal. Aber wehe die Fans machen nicht mit, wenn sie die anderen auffordern. Dann erntet man böse Blicke.

Die ganzen Bemühungen der Jungs in Ehren, aber in manchen Dingen sollten die einen Gang zurückschalten!

Einen Mailverteiler mag es geben, aber wahrscheinlich funktioniert dieser Flurfunk nur unter den Jungs. Selbst der eingetragene Verein Flönz e.V. existiert meiner Meinung nach nur noch auf dem Papier. Der Vorsitzende war gestern das erste Mal dabei und der Vize hat bisher auch nur ein Spiel gesehen. Und ob die jetzige Gruppe wirklich Flönz sind, wage ich zu bezweifeln. Allerdings weiß ich nicht, ob die diese Präambel unterschrieben haben.  Ich war mit dem, was die bisherigen Flönz manchmal gemacht haben, nicht immer einverstanden, aber mit der jetzigen Gruppe kann ich mich gar nicht mehr identifizieren!

Auch diese Aktion mit den 50 Aufklebern für 3 Euro kann ich nicht nachvollziehen. Damit werden dann Laternenmasten oder anderes zugeklebt. Die Stadt oder andere dürfen das dann wieder entfernen und am Freitag demonstrieren sie dann bei FFF. Sehr umweltbewusst!

Ich bin gespannt, wo das noch hinführt!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 07. Oktober 2019, 20:24:20
@ Riese,
ja die Junge Garde ist gewöhnungsbedürftig, ich hatte damals auch so meine Probleme mit den Anfängen der Flönz. Ob es ein übermotivierter D. war oder ein neunmalkluger R. die Zeiten ändern sich.
Ich habe früher die Jungs gefahren und mache es zu Teil heute noch, ich mache es damit der Fannachwuchs seine Möglichkeit bekommt.

Seien wir doch ehrlich, die Stimmung machen die Jungs, heute andere als früher. Ich bin da ehrlich, wir stehen und Klatschen ab und an sind wir auch laut. Nur Stimmung kommt von wo anders her.
Es gibt keinen Amiaz der die Halle mitnimmt, von den Spielern nur Dohmen.

Wir hatten auch früher andere Meinungen, es geht hier um den Basketball.

Wochenende für Flönz!  8)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 07. Oktober 2019, 21:26:26
Das Spruchband in Deutz habe ich nicht gesehen, dass in Köln habe ich sogar festgehalten, konnte aber nur die untere Zeile lesen. Die dort ausgegebene Parole finde ich zumindest sehr befremdlich, auch wenn ich gegen dauernde Namenswechsel bin.Vor allem scheint mir das jeder Grundlage zu entbehren, jetzt spielt nach Jahren mal wieder eine Mannschaft am oberen Rand der Liga und alle könnten (und sind ja auch überwiegendst) zufrieden sein mit den Rheinstars und dem was sie auf dem Parkett so treiben - do wird plötzlich ein neues Fass aufgemacht. Den jungen Flönz rate ich alter Flönz da dringend zu mer Gelassenheit. Und was die Unterstützung der Mannschaft durch die (jungen) Flönz angeht - sonst wäre es wohl ziemlich tot in der Halle, und lernfähig sind sie auch, die akustische Unterstützung passt schon viel besser zum Spiel als in Deutz, das in der Beziehung ja wohl nur unter Lehrstunde abgebucht werden kann.
Ich weiß nicht, worauf sich dieser Satzungsvorschlag gründet, deshalb sollte man das Thema meiner Meinung nach einfach für beendet erklären solange da nichts genaueres bekannt wird. - abgesehen davon sehe ich den Grund für Namensänderungen in der BBL durchaus ein, aber nicht jetzt, das könnte nur einen kontinuierlichen Aufbau stören.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 09. Oktober 2019, 22:16:05
Irgendwo kann ich Eure Posts zuvor gut nachvollziehen. Bin selbst als Fan seit 2004 eher Flönz Classic... Durch das jahrelange Gegurke des Herrn B. haben wir leider nach und nach einige der Altflönz verloren. Ich hoffe, es gelingt, die alten Recken Zug um Zug zurückzugewinnen, denn im Moment liefert JJ wirklich klasse ab und B. ist offenbar zum Glückvorwiegend mit dem Trainingszentrum beschäftigt und kann sportlich weniger stören als sonst (...das ist allein meine persönliche Spekulation).

Die "neuen" Flönz finde ich persönlich klasse, man merkt aber immer noch, dass ein grosser Teil offenbar vom Fussball oder ggf. Eishockey kommt. Ich finde den Einsatz grundsätzlich klasse und würde mir wünschen, dass sich die Fanchoree noch "einschleift". Während ich in Deutz doch sehr durch den durchgehenden Gesangs und Trommelbrei genervt war, habe ich beim letzten Heimspiel in der ersten Hälfte schon einige Fortschritte festgestellt, Defense Rufe, passender Takt dazu etc. Momentn reagiert die Halle auch oft etwas ratlos auf die Anfeuerungen (es sind halt doch eher Basketballfans, und als solcher ist man eben eine bestimmte Art des Anfeuerns gewöhnt)  - man ist eben doch seit langem die tolle Arbeit der 2-3 Trommler gewöhnt, die hoffentlich bald zurückkommen...

Ich bin sicher, das schleift sich ein. Das Ding mit dem Banner wurde m.E. auf WhatsApp auch gut erklärt - Ansichtssache, da muss nicht jeder zustimmen...
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 09. Oktober 2019, 22:48:26
Ich bin nicht in dieser WhatsApp Gruppe!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 09. Oktober 2019, 23:20:53
Machse nix.

Es gab in jedem Fall fast einhellig negatives Feedback auf die Namenssponsorengeschicht e, u.a. von mir. Ich hoffe seit 2007 auf einen Namensponsor, früher hiess es immer, dass Herr B. den Namen nicht für ein Butterbrot verkauft.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 10. Oktober 2019, 08:37:06
Ich gehe mal davon aus, dass Herr B., was den Namen betrifft, mittlerweile etwas weiser geworden ist! Aber solange es in Köln keine vernünftige Halle gibt und die Rheinstars weit entfernt sind vom bezahlten Basketball, braucht man sich über einen Namensgeber keine Gedanken zu machen! Deswegen fand ich diesen Banner mehr als überflüssig, zumal es ja auch dem Anschein nach momentan überhaupt keine Überlegungen gibt in diese Richtung!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 18:01:47
Ein Liveticker ist eigentlich ein ganz guter Ersatz, wenn man nicht zum Spiel kommt, wie in der vorigen Woche finde ich aber keinen, weiß jemand, Obst einen gibt? Es scheint ja doch, als würden den dann einige verfolgen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 18:08:47
Zwar keinen liveticker, aber doch wohl die Ergebnisse ziemlich zeitnah gibts hier: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1895288 im Augenblick steht es 3:2 für Köln nach einem 3er von Max Dohmen
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 18:50:34
Zur Halbzeit steht 39:34, es scheint ein schweres Stück Arbeit zu werden, nur Max Dohmen trifft wie immer (bisher 10 Punkte), alle anderen scheinen ihre Probleme zu haben.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 19:37:10
Zwei Minuten vor Schluss führen unsere zum ersten Mal seit dem 1. Viertel: 66:63
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 19:48:18
Und am Ende steht die erste Niederlage der Saison 67:68 für die Recklinghausen. Auf Augenzeugen bin ich gespannt.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 12. Oktober 2019, 22:19:53
Es war ein grotten schlechtes Spiel!
In den ersten vier Minuten gefühlte fünf To, JJ mit der Auszeit und wechselte vier der ersten Fünf aus.
Die Kölner D war nicht so gut wie sonst, unter dem Korb wurden zu viele leichte Punkte vergeben.
Recklinghausen hat Taras lange aus dem Spiel gehalten, oft mit sehr hartem Einsatz, nur Max Dohmen konnte über weite Strecken des Spiels gefallen. Sjiarina, Petersen und Kneesch nicht so gut wie in den Spielen zuvor.
Dem Bericht auf der HP ist wenig hinzu zu fügen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 12. Oktober 2019, 22:35:35
Danke eric.
Wenn ich deinen Bericht, und den Bericht auf der HP lese, bin ich sehr enttäuscht.
Recklinghausen hat noch nicht viel gerissen in dieser Saison, und ausgerechnet da verlieren sie.
Schlechte Wurfquote, und zu viele To.
Das muss man schnell aus dem Kopf rauskriegen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 12. Oktober 2019, 22:43:28
Auch von mir Danke Eric, das Forum ist ja doch manchmal noch für was gut!! Bis Dienstag dann!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 13. Oktober 2019, 08:19:51
Am Dienstag bin ich leider nicht in der Halle, ihr müsst dann für mich mit anfeuern.
Bin beruflich für eine Woche im Ausland, hatte das extra so gelegt das kein Doppelspieltag war und dann ist in der ASV Halle eine Veranstaltung über drei Tage. Hätte mir gewünscht das dies früher bekannt gegeben wurde.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 13. Oktober 2019, 09:53:11
Ich glaube nicht, dass die Niederlage in den Köpfen bleibt. Dafür lief die Mannschaft bisher zu rund. Dass mal so eine Niederlage kommt, war ja zu erwarten. Hat ja wohl kaum einer mit einem Durchmarsch der Kölner gerechnet. Man hat jetzt vielleicht an dem Spiel gemekt, dass Tibor Taras zu allmächtig für das Spiel ist. Wenn er aus dem Spiel genommen wird, läuft das Spiel nicht rund. Da fehlt dann auch ein Mangold im Aufbau, der eine gewisse Routine mitbringt.

Aber was solls. Erste Niederlage nach 6 Spielen. Damit hat doch vor der Saison keiner gerechnet, zumal das Team die meisten Topteams der Liga schon gespielt hat. Deswegen solte das kein Beinbruch sein.

Am Dienstag werde ich auch nicht dabei sein, aber für mich braucht keiner mit anzufeuern, denn ich bin ja sonst auch nicht laut! ;) ;D ;D ;D
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 16. Oktober 2019, 00:23:17
Ein dreistelliger Sieg der Rheinstars, ich kann mich nicht entsinnen, ob es das in einem Ligaspiel schon einmal gegeben hat. Ein glänzend aufgelegter Tibor Taras mit 51 Punkten war zu keinem Zeitpunkt des Spiels von den Hagenern zu bremsen – und im Gegensatz zum letzten Spiel traf er nach Belieben. Defence gab es in diesem fast durchgehend unterhaltsamen Spiel eigentlich auch auf keiner Seite so richtig, 82 Punkte der Hagener sprechen da auch eine deutliche Sprache. Bis auf ein unsportliches Foul der Hagener, schon zu diesem Zeitpunkt völlig überflüssig und entsprechend von den gut pfeifenden (das muss einfach auch mal gesagt werden, sonst wird immer nur gemeckert über die Unparteiischen) Schiedsrichtern sanktioniert. – So macht Basketball in Köln jedenfalls wieder Spaß und die erstaunlich vielen Zuschauer für mitten in der Woche (ich schätze mal so 500) wurden gut unterhalten so dass ich hoffe, dass es irgendwann mal wieder ausverkauft sein wird.
Mangold fehlte diesmal auch bei einem Heimspiel, wurde aber diesmal in der insgesamt rund laufenden Truppe nicht vermisst.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 16. Oktober 2019, 01:04:54
Ich poste auch mal das was ich auf SD geschrieben habe, da ja da scheinbar nicht alle reinschauen.

RheinStars Köln  vs  Hagen   28:25, 56:44, 87:61, 111:82
.
Der PC ist ausgefallen, und deswegen gibt es kein scouting.
Wird aber wohl nachgescoutet.
.
Die Kölner von Anfang an (3.Min. 8:0) bissig, aber dann im laufe des Spiels manchmal in der defence nachlässig.
Hagen konnte ab und an einfach durch die Zone spazieren, oder auch mal von der eigenen Grundlinie bis zum Korb durchlaufen, ohne ernsthaft gestört zu werden.
Wäre Köln in der defence etwas wacher gewesen, hätte Hagen wohl nur 60 Punkte gemacht.
Es war das erste Heimspiel in dem Andrej Mangold fehlte, auch fehlte Golson und Hulsen.
Wenn ich so ein Spiel sehe, dann kann ich nicht verstehen wie Recklinghausen gewinnen konnte.
Taras traf wie er wollte, insgesamt 6 2er, 12 3er und 3Fw, also 51 Punkte. Auch jede menge Rb und ein paar As und St.
Die ca. 600 Zuschauer waren begeistert.
#3   Kneesch         10P   1dreier
#6   v.d.Velde         0P
#7   Michel            11P   1dreier
#8   Burgunder J.    4P
#9   Sijarina            1P
#10 Petersen          2P
#11 Dia                  2P
#18 Taras             51P  12dreier
#44 v.Laack         17P    3dreier
#47 Dohmen         13P   3dreier
.
Hagen spielte so, wie es der Tabellenstand erwarten lassen würde.
Von Ligons hatte ich mehr erwartet, sehr blass.
Die #11 Wegmann, der Hagener verletzte sich wohl schwerer am rechten Knie.
Das sah nicht gut aus. Ich drück die Daumen.
Gute Besserung von mir.
#2   Ligons                 6P
#4   Zahner-Gothen    9P
#5   Opitz                 20P   3dreier
#6   Giese                 11P   3dreier
#8   Nedzinskas        20P   2dreier
#9   Gieseck               0P
#11 Wegmann            5P   1dreier
#12 Kortenbreer        8P
#13 Schlink                3P   1dreier
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 16. Oktober 2019, 10:01:01
Wie zu erwarten war, ist die Niederlage nicht in den Köpfen stecken geblieben. Warum auch? Nach 6 teilweise überzeugenden Siegen die erste Niederlage zu kassieren sollte keine Mannschaft aus der Spur werfen.
Das letzte dreistellige Spiel der Rheinstars ging ja in der letzten Saison verloren, daher ist es schön, dass es dieses Mal sogar zu einem hohen Sieg gereicht hat.
Wenn es für mich momentan einen Wermutstropfen gibt, ist es das Spiel von Tibor Taras. Nicht dass es mir nicht gefällt, dass er Spiel für Spiel so eine Leistung abruft. Aber seine "Übermacht" erinnert mich an Tucker Haymond. Wenn Taras aus dem Spiel genommen wird wie gegen Recklinghausen, bekommt das team Schwierigkeiten. Da müssen andere Spieler nachziehen.
Aber was meckere ich. Solange es läuft, ist alles gut und zur Zeit läuft es. Wir haben ja bis jetzt schon mehr Siege gesehen, als letzte Saison.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 26. Oktober 2019, 22:56:49
Heute also der erwartete Sieg in Essen. + 43 obwohl Tibor Taras mit 21 Punkten in knapp 20:00 Minuten erheblich weniger ran musste (durfte) als in den letzten Spielen. Ein sehr schöner Einstieg in die Saison für Golson (17 Pkt. und 7 As) und Hulsen (11 Pkt.). Auch Max Dohmen und Benedikt van Lack punkten weiterhin zweistellig. Die Mannschaft hat im Augenblick wirklich eine Menge zu bieten.Spannend dürfte das nächste Auswärtsspiel bei den Dragons werden, die allmählich auch in Schwung zu kommen scheinen. Ich hoffe mal auf eine breite Unterstützung aus Köln - die Flönz fahren hin.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 27. Oktober 2019, 09:13:49
Es war etwas trostlos in Essen gestern, wenn man das Pro A Spiel vor ein paar Jahren noch im Kopf hatte.

Nicht trostlos aber das Spiel von Köln - Taras konnte geschont werden, der sass zu Ende des Spiels überwiegend auf der Bank. Golson und Hulsen machen einen wirklich guten Eindruck, besonders Golson. Einer der schnellsten Spieler in Köln seit langem, scheint auch einen guten Wurf zu haben. Aber auch unter dem Korb war es mit Dohmen, Kneesch und Petersen ordenrtlich. Dohmen ragte natürlich dabei heraus und hätte kurz vor Schluss noch die 100 mit seinem dritten Dreier in Folge machen können. Der Dohminator wirkt auf mich deutlicher fitter als in der letzten Saison.

Diese Mannschaft würde die Vorjahresmannschaft in Grund und Boden spielen - wir haben es hinbekommen, in der 1. Regio ein deutlich stärkeres Team als in der Pro B zu haben.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 28. Oktober 2019, 08:15:01


Diese Mannschaft würde die Vorjahresmannschaft in Grund und Boden spielen - wir haben es hinbekommen, in der 1. Regio ein deutlich stärkeres Team als in der Pro B zu haben.

Was mitunter wohl auch am Trainer liegen mag!
Dieses Team ist insgesamt viel ausgewogener. Letztes Jahr drehte sich alles um Haymond, mit dem das Spiel stand und fiel. Zwar ist Taras diese Saison der dominierende Spieler, aber der Abstand zur Mannschaft ist nicht so groß. Ohne Haymond lief ja letzte Saison gar nichts, was aber auch am Trainer lag, der nicht in der Lage war, dem Team eine Spielphylosophie zu vermitteln. Mit Golson und Hulsen ist das Team jetzt noch mehr in die Breite aufgestellt und JJ hat schon fast die Qual der Wahl! Auch die jungen Spieler machen einem Spaß. Es passt und solange es läuft, ist alles richtig!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 02. November 2019, 21:44:21
Ein hart erkämpfter Sieg, der erst im letzten Viertel sicher gemacht werden konnte. Bis zur Halbzeit doch eine erstaunliche Wurfschwäche bei denen, die sonst immer treffen. Trotzdem kam Wölfen nicht weiter als vier Punkte weg. Im dritten Viertel explodierte dann Benedict van Laak und sorgte zum ersten Mal für eine Führung am Ende des Viertels. Auch Max Dohmen fand nun mehr Freiräume. Das letzte Viertel stand dann ganz im Zeichen der Rheinstars, von denen nach Anfangsproblemen auch Tibor Taras noch seine Sicherheit wiederfand. Der immer wuselige Golson scheint von den meisten kaum zu verteidigen zu sein und machte seine Sache sehr gut. Schön auch ein Spielzug nach einem time-out, der ohne dass Wulfen auch nur in die Nähe einer Verteidigung Kam in vier Stationen zum Abschluss durch Gilson führte. - Genug der Lobhudelei - so kann gerne weitergehen, nur Petersen sollte außer Rebounds auch etwas mehr Präzision bei Pässen lernen.

PS. Ich glaube nicht , dass Wulfen so absteigt.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 03. November 2019, 00:42:19
Also wenn du, lieber Jürgen, schon von Präzision sprichst, dann solltest du auch den Namen van der Velde erwähnen. Denn mittlerweile ist es bei ihm so schlimm, dass er außer verteidigen kaum noch was auf die Reihe bekommt. Er trifft nicht und seine Pässe sind auch nicht mehr so gut! Für mich heute einer der schlechtesten, wenn nicht sogar der Schlechteste. Aber das Team gewinnt zusammen und es verliert zusammen und heute war es zusammen schlecht, zumindest in der ersten Halbzeit! Zum Glück wurde das Spiel im letzten Viertel noch so gedreht, dass am Ende ein souveräner Sieg raussprang, zumindest wenn man sich das Ergebnis anschaut!
Auch wenn ich kein Freund bin, den Schiedsrichtern etwas anzukreiden, weil sie nicht diejenigen sind, die die Punkte nicht machen, waren sie heute doch echt grottig. Bis sie den Gegnern das erste Foul anzeigten, hatten wir schon 11 auf dem Konto. Und dieses unterschiedliche Handeln änderte sich bis zum Schluß nicht. Dank den Schiedsrichtern hatte ich auch Angst um unseren Eric, der kurz vor einem Herzinfarkt stand. Zumindest war er nach dem Spiel fertig und hat stärker geschwitzt als wie im Sommer!  ;D ;D ;D ;D
Aber ich fühle mich bei den Senioren wohler, als bei den Flönz, die heute wieder einmal sowohl am Spiel vorbei supporteten, als auch an den anderen Fans. Sie nehmen die Halle einfach nicht mit, machen eher Lärm wie ein Sambatruppe und sind dann sauer, wenn man nicht auf ihre Aufforderungen eingeht. Einigkeit unter den Fans sieht anders aus. Ich bin ja froh, dass sie es machen und für Stimmung sorgen, aber die Stimmen gegen den Support unter den anderen Fans werden etwas lauter! Ich hatte heute versucht, Sean zum Nachdenken zu bewegen, doch er zog beleidigt ab wie ein stures kleines Kind! Es wird auch nicht das letzte Mal sein, wo man Diskussionsbedarf bekommt. Man wird die anderen Fans nie dazu bewegen, mehr zu singen als drei bis vier Worte! Defense geht und vielleicht noch Let´s go Rheinstars. Aber das Lied vom sechsten Mann oder dieses ewige ole´ wird keiner mitsingen! Deswegen hatte ich ihn versucht davon zu überzeugen, dass man Defense singt, wenn das Team in der Verteidigung ist(weil das in den Blöcken B-E angestimmt wird) und singen kann, was sie möchten, wenn das Team im Angriff ist. Aber das wollte er nicht, weil man ja dann alle ca. 20 Sekunden wieder neu anfangen muss!
Und ich bleibe bei meiner Meinung. Ich kann mich mir dieser Gruppe nicht identifizieren. Die machen ihr eigenes Ding und ich hätte mir gewünscht, die gründen einen neuen Fanclub! Aber das ist meine Meinung und die braucht auch keiner mizutragen!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 03. November 2019, 01:18:05
In Bezug auf van der Velde gebe ich dir recht, aber heute ist mir halt besonders Petersen aufgefallen, das waren nicht unbedingt die Fehlpässe, sondern einfach so die Ballverluste, so dass ich ganz verblüfft über die Statistik mit den 8 Rebounds war - wahrscheinlich meine schlechten Augen, die mich auch daran hindern, zu einer Altersgruppe rüber zu kommen, ich seh praktisch nur geradeaus und rechts und das geht von da hinten einfach besser. Ansonsten geb ich dir recht zu den Jungen pass ich irgendwie auch nicht. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt - ich bin auch froh , dass sie da sind.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 03. November 2019, 19:29:37
@ Robert, keine Sorge, wenn ich abtrete, dann nicht in der Regio wegen der Schiedsrichter.
Ja, ich bin zu dick und zu emotional. Aber wer mich kennt weis auch das ich nach dem Spiel immer wieder runter komme.

Wenn du so besorgt bist, bring zum nächsten Heimspiel doch eine Krnkenschwester für mich mit.  :D :D :D
Zum helfen, oder ablenken.

Zum Thema Schiedsrichter, sage ich nur, wenn sich Wulfen beschwert das die Schiedsrichter das Spiel pro Köln entschieden haben, kann ich die Welt nicht mehr verstehen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 04. November 2019, 10:38:27
Alles gut, Eric. Ich finde deine Emotionen gut und unterhaltsam. Man sieht halt, du lebst RheinStars.
Und du bist nicht dick, nur zu klein! ;-) Ich weiß wovon ich rede!  ;D ;D ;D
Wulfen fühlt sich wohl aufgrund des unsportlichen und technischen Fouls in einer Aktion gegen einen Spieler benachteiligt.
Allerdings wurden sie in einer Sache benachteiligt.Ich weiß nicht mehr genau, wie man es nennt. Aber bei den Aktionen, wo der Schiedsrichter beide Daumen nach oben hält (Sprungball?). Diesen Ball haben wir 3 mal hintereinander bekommen. Ansonsten war das Gespann eher gegen uns, was man auch anhand der Fouls belegen kann!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 23. November 2019, 21:22:25
Oh man, war das ein Kampf- und Krampfspiel gegen Grevenbroich. Das Team war von Anfang an auf dem Niveau der Schiedsrichter. Am Ende wurde das Spiel mit Glück, aber ohne Verstand gewonnen.Teilweise war der Korb wie vernagelt und selbst die einfachsten Bälle gingen nicht rein. Man hat sich heute das Leben selber schwer gemacht. Zu oft ließ man den Gegner wieder ins Spielkommen. Okay, Grevenbroich ist besser als es der Tabellenplatz aussagt. Aber man konnte auch von Glück sagen, dass die Grevenbroicher (chrrr) auch keine gute Trefferquote hatten. Was ich allerdings nicht mehr nachvollziehen kann, ist die momentane Reboundschwäche. Da gehen dem Team zu viele Bälle durch die Lappen. Hoffentlich wird es gegen Deutz wieder besser.
Viel Glück bei der Parkplatzsuche, denn am selben Tag spielt der FC!
Dohmen, du Kampfsau!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 23. November 2019, 21:33:56
Dass die Mannschaft auch krumme Spiele wieder gerade biegen kann, ist zumindest eine Tugend, die noch sehr hilfreich werden kann, denn die Souveränität scheint zumindest im Augenblick etwas verloren zu sein.  Danke für den ersten Eindruck hier auf dieser Seite!!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 24. November 2019, 11:04:28
RSK vs Elefants
Sehr viel Krampf und Kampf, in den ersten beiden Vierteln wurden mindestens zehn einfache Punkte vergeigt.
Bene wirkte angeschlagen, er hat bestimmt im ganzen Spiel fünf mal unter dem Korb vergeigt.
An solche Schiedsrichterleistungen muss man sich im Deutschen Basketball leider gewöhnen, Köln in allen Vierteln über die Foulgrenze von fünf, Grevenbroich in Viertel zwei und drei mit jeweils zwei Fouls und im vierten Viertel bis in die fünfte Minute nur mit einem Foul.
Bester Pfiff, Howard mit vier Fouls verteidigt gegen Taras, SR entscheidet auf Foul, Howard spricht mit dem SR und der zeigt dann die 44 an.
Köln nur teilweise mit der druckvollen Verteidigung und mit einigen unnötigen TO.

Kann nur besser werden, muss auch besser werden.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 24. November 2019, 20:58:50
...und ich glaube, JJ war auch über die schlechte Defense nicht amüsiert, so wie er am Anfang gewechselt hat. Ich glaube es nicht, aber Michel war defensiv stark (!). Bene schien mit ebenfalls nicht fit und Taras schien etwas mutlos.

PS: Die Anfeuerung der Flönz ist m.E. komplett entkoppelt vom Restpublikum, die Dauerbeschallung /egal ob Angriff odeer Defense) klappt im BB einfach nicht. Die Halle ist dadurch ruhiger als letzte Saison und irgendwie wird die Stimmung dadurch eher ruhiger als in den Saisons zuvor.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 25. November 2019, 07:33:02
Bei Taras hatte ich das Gefühl, dass er etwas eingeschnappt war! Im letzten Spiel war er wohl etwas egoistisch und der Tenor danach war, dass man durch zu viele Einzelaktionen dasSpiel gegen Rhöndorf verloren hatte. Vielleicht hatte er auch nur einfach einen schlechten Tag.

Mit den Flönz, lieber Buzzer, gebe ich dir zu 100% Recht. Mittlerweile nerven diese Sambarythmen nur noch. Egal wie das Spiel in dem Moment läuft, es wird immer dieselbe Leier gespielt! Wie schon mal gesagt, kann man ja froh sein, dass nach dem Wegfall der letztjährigen Trommler überhaupt noch was gemacht wird, aber das ist zu viel des Guten. Auch so manch neuen Banner oder neue Fahnen kann ich nicht nachvollziehen. Bei einem der letzten Heimspiele tauchte auf einmal eine 06 auf, was wohl auf das Gründungsjahr der Flönz anspielt!? Und jetzt der Harlekin oder Clown? Was hat der mit Basketball, den RheinStars oder den Flönz zu tun. Ich bin immer noch der Meinung, die hätten sich komplett neu aufstellen sollen unter einem neuen Namen. In meinen Augen entfernt man sich komplett von der Basis. Die restlichen Fans werden nicht mehr mitgenommen und wenn man die dann auffordert und keiner mitmacht, ist man beleidigt. Ich hatte vor paar Wochen ein Gespräch mit Sean, aber er war direkt eingeschnappt und beleidigt! Zudem muss er wohl behauptet haben, ich hätte ihn dumm angemacht! Schmoll weiter, kleiner Baby Sean!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 06. Dezember 2019, 20:49:04
Zur Halbzeit 46:31 für Leverkusen, Tim Van der Velde bester Schütze und auch in der Effektivität vorne. Dagegen unsere normalen Leistungsträger in einem tiefen Tal, und Mangold muss sich erst mal aus dem Urlaub wieder im Spiel akklimatisieren - was ist da in Leverkusen los, ich bin gespannt auf einen Bericht.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 06. Dezember 2019, 23:38:39
Was war denn im letzten Viertel los, Mangold hat sich warm gespielt und erhält Freiwürfe, die er trifft. Leverkusen trifft gar nicht mehr und am Ende gibts vier Kölner mit 10 und mehr Punkten. War das plötzlich beinharte Defence der Rheinstars und gleichzeitig völlige Erschöpfung der Leverkusener??? Ich bin gespannt.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 07. Dezember 2019, 12:17:56
So ungefähr war es. Irgendwie haben die Kölner erst in der zweiten Hälfte ihre Defense wiedergefunden. vdV war zuletzt in der 2. Regio so stark wie gestern, dzu htte Kneesch als einziger einen guten Wurf...
Aber dennoch, in der zweiten Hälfte lief es dann, ich persönlich habe die geringe Spielzeit von Mangold nicht verstanden, mit seinem geordneten Aufbau und intensiverer Defense lief es dann besser.

Anekdote am Rande - ich habe noch nie erlebt, dass sich Fans beim Anfeuern so uneins sind. Während ein Teil der Kölner durch Defense Rufe die schwache Defensive aufmuntern wollte, war die andere Hälfte mit Samba und Karnevalsongs beschäftigt...  >:(
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 07. Dezember 2019, 17:36:55

Anekdote am Rande - ich habe noch nie erlebt, dass sich Fans beim Anfeuern so uneins sind. Während ein Teil der Kölner durch Defense Rufe die schwache Defensive aufmuntern wollte, war die andere Hälfte mit Samba und Karnevalsongs beschäftigt...  >:(

Das ist ja leider nichts mehr Neues. Die "Neuen" Flönz machen was sie wollen und spielen ihren Stiefel runter. Ich glaube, wir müssen uns daran gewöhnen. Ich komme mir mittlerweile vor wie beim Eishockey oder Fußball. Ein vom unabhängiges Trommelfeuer mit Sambarythmen. So macht das echt kein Spaß mehr!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 19. Dezember 2019, 19:12:25

Anekdote am Rande - ich habe noch nie erlebt, dass sich Fans beim Anfeuern so uneins sind. Während ein Teil der Kölner durch Defense Rufe die schwache Defensive aufmuntern wollte, war die andere Hälfte mit Samba und Karnevalsongs beschäftigt...  >:(

Das ist ja leider nichts mehr Neues. Die "Neuen" Flönz machen was sie wollen und spielen ihren Stiefel runter. Ich glaube, wir müssen uns daran gewöhnen. Ich komme mir mittlerweile vor wie beim Eishockey oder Fußball. Ein vom unabhängiges Trommelfeuer mit Sambarythmen. So macht das echt kein Spaß mehr!

Ich bin zwar kein Flönz, aber möchte auch etwas dazu sagen, weil ich ja in der selben Halle mir das anhören muss.

Ich habe immer (bis auf ein paar Ausreißer) toll gefunden, wie die Flönz die Stimmung in der Halle angefacht haben.
Sie haben die Halle mitgenommen.
Egal in welcher Halle wir gespielt haben. Toll.

Jetzt frage ich mich, weil die jetzige Anfeuerung mich eher an Fußball erinnert, und es immer noch Flönz sind, die da versuchen Stimmung zu machen, ob es 2 Flönz Fangruppierungen gibt.
Eben die alten Flönz, die ja sogar einen e.V. draus gemacht haben (alle Hochachtung) und jetzt einen neuen Flönz Fanclub? (warum heißen die genau so?)

Das was da jetzt als Anfeuerung verstanden wird, geht in meinen Augen gar nicht.
Gibt es von dem neuen Flönz Fanclub einen, der sich als Ansprechpartner fühlt?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 21. Dezember 2019, 19:39:12
Lieber Jürgen.

Das mit dem Ansprechpartner ist so ne Sache. Da ist eigentlich der Sran Magin für zuständig. Aber ich kann dir sagen, falls du ihndarauf ansprechen willst, was die Art der Anfeuerung geht, beißt du dir die Zähne aus. Es haben schon mehrere versucht, incl. mir!

Ja, es sind Flönz. Ob die aber jemals die dafür geforderte Präambel unterschrieben haben, wage ich zu bezweifeln. Der e.V. ist damals entstanden, weil die ProA das gefordert hat. Aber sowohl der "Präsident" als auch sein "Vize" glänzen durch völlige oder teilweise Abwesenheit. Ich für meinen Teil bin zwar noch ein Flönz(allerdings nicht Mitglied im e.V.), aber ich fühle mich dieser Gruppe in keiner Weise zugehörig. Mir wäre es auch lieber gewesen, die hätten ihren eigenen neuen Fanclub gegründet. Denn selbst die Flönz wollen die neu gestalten. Das fängt mit einem Banner "06" an und geht weiter über einen Banner mit ein ??Clown??Harlequin?? weiter. Wir beide sind zwar selten einer Meinung, aber in diesem Fall gebe ich dir 100%ig Recht. Es nervt einfach nur noch. Dieses Dauergejohle in Verbindung mit Sambarythmen und keinerlei Verbindung zum Spielgeschehen gehen mir gehörig auf den Zeiger.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 23. Dezember 2019, 09:06:24
Zunächst einmal muss ich Euch beiden zustimmen.

Einerseits ist es toll, wenn sich die neu gewachsene Fangruppe dermassen engagiert.
Andererseits finde ich es erschreckend, mit welcher Ignoranz die "new Flönz" vorgehen.

Es muss ihnen doch irgendwann auffallen, dass es in dere gesamten Halle derzeit ziemlich still ist, solange sie ihre einfallslose Sambachoreographie ziemlich isoliert vom Rest durchziehen.
Wundert sich keiner in der Truppe, das es keinerlei Resonanz durch das "normale" Publikum gibt? Ist ihnen das wurscht? Kann man ihnen nicht wenigstens mal daas normale "Defense" beibringen?

Es nervt!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 23. Dezember 2019, 16:02:42
Ist ihnen das wurscht? Kann man ihnen nicht wenigstens mal daas normale "Defense" beibringen?

Es nervt!
Ja, denen ist das wurscht- Mit der Defense klappt es ja schon etwas besser als zu Beginn der Saison.

Die Truppe, vor allem Baby Sean , ist beratungsresitent.

Und Ja, es nervzt gewaltig!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 30. Dezember 2019, 23:59:25
Jetzt habe ich gesehen, dass sich der Flönz e.V. aufgelöst hat.
Hat einer Infos, warum mann das so leicht hergibt?
Finde ich ganz schade, einfach einen e.V. aufzulösen.
Der e.V. war sehr undurchsichtig, weder auf der Hompage, noch unter dem Facebook Ding, war der Vorstand ersichtlich.
Robert schrieb, "sowohl der "Präsident" als auch sein "Vize" glänzen durch völlige oder teilweise Abwesenheit".
Wer war denn im Vorstand des e.V.?

Ich habe keine Ahnung, ob diese Jugendlichen zu der Auflösung führten, aber wenn es so ist, warum schmeist mann diese Jugendlichen, die scheinbar ihr eigenes Ding machen möchten, nicht einfach raus?
Lasst die doch ihren eigenen Fanclub gründen.
So war es doch auch, als damals die ............(ich hab den Namen vergessen) aufhörten, haben sich die Flönz gegründet.

Den e.V. kann mann doch ruhen lassen, wenn da im Moment nicht die nötige Power drinn ist.
Kann einer ev. etwas aufklären?
Und ist hier im Forum eigentlich keiner der jugendlichen neuen Anfeuerer aktiv?

edit: Habt noch einen schönen Jahresausklang, bis im nächten Jahr.  :)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 31. Dezember 2019, 10:08:56
Hallo Jürgen!

Wenn du bei Facebook bei den Flönz mitlesen kannst, wirst du dort die Begründung erfahren.
Kurze Zusammenfassung:
Zu aller erst, die jungen Flönz haben mit der Auflösung nichts zu tun. Sean übernimmt jetzt die Flönz ohne e.V. und verhindert wohl so, dass es die Flönz gar nicht mehr gibt!
Der Vorstand bestand zum Teil aus Rene und Daniel. Rene gibt auch zu, dass er enttäuscht ist von der Entwicklung der Rheinstars und zieht sich aus beruflichen Gründen zurück! Anscheinend ist keiner in der Lage den Verein von der Zeit her weiter zu führen. Deswegen wird er aufgelöst. Damit erklärt sich auch meine Aussage, dass man seitens des Vereins kein Interesse mehr an den Rheinstars hat. Das betrifft aber nicht alle Mitglieder des e.V., zu denen auch teilweise die jungen Flönz gehören! Ich fand den Verein eh überflüssig, aber es war wohl ein Muss. Sollte es in Zukunft doch nochmal dazu kommen, dass der e.V. benötigt wird, wird man wohl auch dementsprechend reagieren! Manch ein Jungflönz ist hier angemeldet, aber aktiv war noch keiner. Die klären das eher intern über WhatsApp oder eben Facebook!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 31. Dezember 2019, 16:35:10
Der riese1968 hat alles schon perfekt beschrieben. Als noch bis heute Schriftführer der Flying Flönz kann ich nur noch einmal betonen, dass die übermässige Bürokratie, die das deutsche Vereinsrecht erfordert, genauso eine Rolle gespielt hat wie die mangelnde Zeit fast aller Mitglieder des Vorstandes, die ja im Augenblick zum großen Teil wichtige neue Lebensphasen erreicht haben(Nestphase, berufliche Veränderungen) und daher auch privat eine Menge leisten müssen. Der Rückschritt in die Regionalliga ist da noch das geringere Übel. - Ich bin froh, dass die Jungflönz wenigstens die Fanarbeit zum Teil übernehmen, würde mir als Facebookmuffel auch wünschen, dass hier im Forum etwas mehr kommuniziert würde. Und die Unterstützung von der Tribüne wird sicher auch noch gelernt, jedenfalls habe ich auch von den Neuen schon des öfteren mal defense Rufe gehört - aber noch dominiert der monotone Eishockey Stil, der mich in der nächsten Saison auch von dieser Tribüne vertreiben wird.

Allen einen guten Rutsch!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 06. Januar 2020, 20:41:32
Nun mal zum Spiel,
wer hätte vor der Saison gedacht das wir im Januar so gut darstehen?

#0 Mangold, wer hätte das vor der Saison für möglich gehalten? Hatte Pro A + B in Köln abgelehnt.

#2 Golson, die Wundertüte:
Könnte echt ein "Publikumslibling" werden. ;-) Er spielt immer mit power, ohne sich zu schonen.

# 3 Kneesch, vor Weihnachten DER SPIELER! Hätte ihm diese Leistung nicht zugetraut, Respeckt!

#6 Tim, mit Licht und Schatten. In der D immer einer der Besten.

#7 Michel, neue Rolle unter JJ, Rollenspieler auf 4 und 3, bessere D als im Vorjahr. Geht auch mehr zum Korb.

# 10 Petersen, solide Spiele. Scheint im Team zu sein. Für einen Import auf der 5 erwarte ich etwas mehr.

# 11 Dia, für mich vor der Saison unverständliche Verpflichtung. Da JJ mit einer sehr großen Rotation spielt macht er dann doch Sinn, auch einer der Besten in der D.

#18 Taras, absoluter Leader auch wenn er mal gebremst werden muß. Jeder Regio Verein hätte ihn gerne im Team.

# 27 Hulsen, weniger Spielzeit als erwartet, macht kaum Fehler und kann ein Team aus einem Tief holen. Sehr wichtig fürs Team, ruhiger gegenpart zu Taras.

# 44  Beeenee, etwas uter meinen Erwartungen aber voll im Soll.

# 47 Dohmen, wer hätte das gedacht? Oft Starter, mehr als 10 Pumkte und der Antreiber im Spiel. Ich htte ihn mit fünf plus Minuten vor der Saison gesehen.

# NBBL alle Spieler die bereits gespielt haben waren gut,
außer Sijarina. WTF der würde in anderen RL Teams 10 Minuten + erhalten, super Leistung.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 07. Januar 2020, 20:11:13
Es muss am Blickwinkel auf das Spiel liegen - das kann ich fast komplett so unterschreiben, Eric. Ich erwarte von den beiden Imports noch etwas mehr, speziell Hulsen ist mir kaum aufgefallen. Fast immer nur Bankspieler und der Starting Guard war in der Regel besser. als er.  Peteersen ist noch jung, dem fehlt m.E. die Konstanz, er hatte zum Teil aber sehr starke Auftritte - vom Spieltyp irgendwo ein junger Gortat in schwedisch.

Zum Trainer - ich finde es sehr erstaunlich, was JJ aus der Truppe herausholt und wie sich manche Spieler in ihren Rollen verbessert haben (vdV und insbesondere Michel). Absolut kein Vergleich zum Vorgänger - mit JJ wären wir letzten Saison nicht abgestiegen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 07. Januar 2020, 21:04:42
Hulsen hatte aber auch ein wenig Verletzungspech!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 08. Januar 2020, 18:30:54
OK, ich finde momentan auch das RSK als Top Team der gejagte sein wird. Das hätte vor der Saison keiner gedacht, JJ hat das beste aus den Spielern gemacht.
Ich befürcht nur das wir, wie es Köln DNA so ist in den PO schlechter spielen als wir es können.
Hoffentlich werde ich Lügen gestraft, falls Mangold die PO`s spielt OK. An sonsten finde ich uns zu unerfahren, bezug auf das Alter. Es sei denn, Hulsen und Dohmen holen die Papa Rolle raus. Oder ein Zimmermann kommt als weiterer Bigman mit etwas einsatz unter den Körben.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 08. Januar 2020, 19:13:47
...und vielleicht zaubert man auch noch Haymond aus dem Hut. Der wäre allerdings Gift für das Teamplay in der Mannschaft
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 08. Januar 2020, 19:22:44
Tucker Haymond passt nicht ins Team, das Team ist JJ, wenn fehlt es an Big Man. Obwohl aus der NBBL gutes kommt.
Es gibt wenige Teams die so breit aufgestellt sind.
In den PO sind aber Spiele entscheidend, nicht die Saison.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: sean am 10. Januar 2020, 01:15:56
keine angst... Tucker geht in die ProA
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 10. Januar 2020, 19:53:27
Dann wohl Leverkusen oder Schalke, wobei die Knappen ihn mehr brauchen. Aber noch ein zweiter Abstieg in Folge?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 10. Januar 2020, 19:55:51
Zur RL, Smith weg aus GV und Zilinsky in Herford?
Da haben die Herforder aber mal tief in die Tasche gegriffen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 17. Januar 2020, 23:18:40
Das Ergebnis heute Abend (71:91 falls es noch jemand nicht kennt) war ja mal wieder ziemlich eindeutig. Dass das letzte Viertel verloren wurde schiebe ich jetzt mal nur auf der Basis der WBV Zahlen auf die Wechseltaktik. Nur durch Praxis kann man lernen und der Sieg stand ja wohl spätestens nach dem 3. Viertel fest. Ich bin gespannt, wie die Saison weitergeht und was danach kommt. War jemand in Herten, gabs was besonderes, das zu berichten sich lohnt?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 18. Januar 2020, 21:08:00
Die ersten Zehn Minuten waren ausgeglichen, dann wurde Köln stärker. In Herten besonders Petersen gut im Spiel gegen Smith. Taras immer und überall, Punkte Rebounds uns Vorlagen und das als "Bankspieler" ;-)
Golson mit starker Leistung, das Team mit guter Leistung, bei Wechseln gab es keinen Leistungsabfall. Entweder Vorteil Punkten oder bessere Verteidigung.
Strasser, Arnold und Elling immer auf der Höhe.
Umfeld und Bewirtung wesentlich besser als in Köln, mehr Personal. Externer Sicherheitsdienst aber immer freundlich.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 19. Januar 2020, 10:21:19
Dass das letzte Viertel verloren wurde schiebe ich jetzt mal nur auf der Basis der WBV Zahlen auf die Wechseltaktik.

Das würde ich jetzt nicht behaupten. Herten hat sich im letzten Viertel noch einmal mit aller Macht gegen die Niederlage gewhrt. Und die Rheinstars haben immer etwas Probleme, wenn sie früh und instensiv attackiert werden. Aber man blieb in der eigenen Verteidigung ziemlich standfest, denn man hat in diesen 5 Minuten auch nur 6 Punkte zugelassen. Alles in allem ein verdienter Sieg. JJ und sein Trainerteam haben in den entscheidenden Momenten die richtigen Entscheidungen getroffen und die richtigen Wechsel vollzogen und das Team hat das prima umgesetzt! Die Playoffs sollten, auch wenn noch nicht rein rechnerisch, erreicht sein. Und ich gehe mal davon aus, als Erster der Tabelle. Wenn das Team weiter so fokussiert arbeitet, wage ich zu behaupten, dass, wenn der Verein das auch will, nächste Saison wieder ProB gespielt wird!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 19. Januar 2020, 15:40:22
Ich bin auch der Meinung, dass wir in der Hauptrunde Tabellenerster werden.

Play Offs und Play Downs waren bisher nur für die Bundesligen vorbehalten.
Nun wurde wohl beim WBV von den Vereinen beschlossen, auch in der 1.Regio PlayOffs ab dieser Saison einzuführen. (Aber keine PlayDowns)
Meine Meinung, die ich schon viele Jahre vertrete, dass PlayOffs/PlayDowns ungerecht sein können, und ich es gerechter finde, wenn ein Meister in einer ganzen Saison ausgespielt wird.
Ganze Saison, in diesem Falle, wären für mich die 26 Hauptrundenspiele, in dieser Liga.
Das gilt für mich aber auch in jeder anderen Liga.

Nun werden PlayOffs gespielt, aber auch da habe ich keine Angst, dass wir nicht Meister werden.
Wenn, wie Riese schrieb, weiter so fokosiert gearbeitet wird, und wir weitgehend von Verletzungen verschont bleiben, werden wir auch Meister.

Interessant finde ich auch den Express Artikel über Andrej Mangold, und in dem wird meine Hoffnung, dass er ab und an spielt, und dann für die PlayOffs ganz zur Verfügung steht, untermauert.
Mit ihm ist dieses starke Team noch ein wenig stärker.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
https://www.express.de/bonn/-schade--was-bonner-andrej-mangold-anders-gemacht-haette-als-aktueller--bachelor--33753804
-----
Bei Ihnen war das der Fall, seit einigen Monaten wohnen Sie sogar zusammen in Bonn. Doch ein Umzug nach Köln soll geplant sein. Warum wechseln Sie ihren Wohnort?

Wir haben vor nach Köln oder zumindest näher an die Domstadt heran zu ziehen. Jenny ist zu mir nach Bonn gezogen und hatte anfangs nur wenige soziale Kontakte. Sie ist 26 und möchte ein wenig mehr Action, wenn sie vor die Tür geht. Dass ist in Bonn nicht so gut möglich wie in Köln. Zudem bin ich beruflich ohnehin immer wieder in Köln, zum Beispiel bei RTL.
-----
Im Basketball sind Sie ebenfalls noch aktiv, bei den RheinStars Köln, die in der ASV Halle spielen. Zieht es Sie deshalb nach Junkersdorf?

Wir haben zunächst etwas in Marienburg angeschaut. Aber natürlich ist es auch in Junkersdorf oder in Lindenthal schön. 
-----
Die Fahrt zum Training wäre dann nicht mehr so weit für Sie. Klappt der Aufstieg in die dritte Liga mit den RheinStars?

Ich kenne das Vereinsziel nicht, aber wir sind Tabellenführer. Deshalb plane ich, das Team zum Aufstieg zu führen. Wenn wir verletzungsfrei bleiben, kann uns das gelingen. Denn ich sehe aktuell keine Mannschaft, die uns aufhalten könnte.
-----
Mehr als die dritte Liga ist in Köln aufgrund der fehlenden Spielstätte und den jeweiligen Ligaregularien nicht drin. Wie beurteilen Sie die Kölner Hallensituation?

Ich verstehe nicht, wie eine Millionenstadt wie Köln keine Halle mit einer Kapazität von 2000 bis 5000 Zuschauern hat. Denn diese Situation ist nicht nur schlecht für den Basketball, sondern auch für viele andere Sportarten und Künstler. Vielleicht ist Köln aber einfach keine Sportstadt. Woran es hakt und warum die Stadt Köln nicht längst gesagt hat, wir bauen jetzt eine Halle in dieser Größenordnung, verstehe ich nicht. Die Lanxess-Arena ist für solche Veranstaltungen jedenfalls viel zu groß. Gelegenheits-Fans sind in der jüngeren Vergangenheit vermutlich ohnehin öfter nach Bonn gefahren, wenn sie hochklassigen Basketball sehen wollten.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 27. Januar 2020, 07:18:21
Endlich wieder Playoffs! ;D ;D ;D
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Felix am 27. Januar 2020, 08:16:40
Ich muss sagen, dass mir das Spiel am Samstag wirklich gut gefallen hat, sehr gutes Spiel vom gesamten Team.
Es ist immer ein etwas anderes Spiel, wenn Taras auf dem Feld ist, weil sehr viel über ihn läuft. Er ist aber eben auch ein verdammt guter Scorer, der manchmal etwas zu viel will.
Aber selbst ne Lineup ohne Taras und Golson scort, weil sie ein sehr gutes Ballmovement zeigen, das ist wirklich einfach ein Team.
Und ich muss jetzt auch mal ein Lanze für Thomas Michel brechen. Nachdem JJ in fast aus der Rotation rausgenommen hatte, hat er sich Stück für Stück gesteigert und sucht immer mehr den Weg zum Korb und kämpft um jeden Rebound. In der Form hätte ich ihn mir schon von Anfang an bei uns gewünscht, aber besser spät als nie. Wenn er so weitert macht, wird er ein wichtiger Spieler im Kampf um den Aufstieg.
Der Shotfake inkl. Dunking als Abschluß sah schon beeindruckend aus.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: login57 am 29. Januar 2020, 01:14:41
Ich muss sagen, dass mir das Spiel am Samstag wirklich gut gefallen hat, sehr gutes Spiel vom gesamten Team.

Ja, dass Spiel, aber auch die ganze Saison gefallen mir auch.
JJ (und sein Trainerteam) hat es geschafft aus den guten Spielern, ein richtiges Team zu formen.
Ich schaue schon lange Basketball, aber so ein Team, was so ausgeglichen eingesetzt wird, obwohl es doch unterschiede im Basketballerischen Vermögen gibt, habe ich noch nicht gesehen.
Aber genau da liegt die stärke der Mannschaft, weil es ein Team ist.
Sie passen zusammen, und so kann ohne Leistungsabfall, voll mit allen, rotiert werden. Das kann keine andere Mannschaft.
Diese 10 Spieler, die seit 12 Spieltagen auflaufen, sind so eingespielt, wie ich es noch nicht gesehen habe.
Roni Sijarina (aus der NBBL) und Andrej Mangold gehören noch dazu, und verstärken diese 10 Spieler noch.

Auch bei der Leistungssteigerung von Thomas Michel, bin ich bei dir.

Der Aufstieg wird nur über uns gehen.
Wir müssen weiter fokusiert bleiben, dann kann kein anderes Team uns das Wasser reichen.

edit:
Ich würde sogar so weit gehen, dass es auch eine Liga höher, zur Meisterschaft reichen könnte.
Aber das ist ein Thema für die nächste Saison.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 31. Januar 2020, 20:59:46
Aus Hagen leider nichts livetickerartiges heute!?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Felix am 31. Januar 2020, 21:48:45
Vorhin stand es 64:64
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 31. Januar 2020, 22:04:17
Danke, das bleibt ja mal spannend bis zum Schluss - 2 Spiele in 24 Stunden sind wohl doch 'ne Menge nicht nur für NBA Spieler.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 31. Januar 2020, 23:12:59
Endstand 80:90 für die Rheinstars, war ja wohl eine relativ knappe Angelegenheit. Ich bin mal auf den Bericht/ die Berichte gespannt.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 01. Februar 2020, 14:32:35
Ich habe nur Grevenbroich gesehen - mein Eindruck war wieder richtig gut.

JJ hat die Mannschaft richtig gut hinbekommen, ein Trumpf auch für die Playoffs ist sicher die grosse und ausgeglichene Rotation und die gute Form fast aller Spieler. Taras gefiel mir wieder besser, Michel hat sich massiv gesteigert und übder twotwo und den Bachelor muss man sowieso nicht reden. Und wenn es mal nicht läuft hat man so ein Emotionsmonster wie Dohmen auf dem Platz der Spieler und Publikum mitreisst und nebenbei konstant gute Stats abliefert. JJ setzt die Timeouts immer bevor man selbst denkt, es wird Zeit. Kein Vergleich mit Dodson in der Saison zuvor.

In eriner normalen Regiosaison würde ich sagen, wir sind fast durch. In einer Playoffrunde "best of three" spielt man nahezu zwei Saisons in einer. Mit Beginn der Playoffs beginnt aslles von vorne. Ein verlorenes Heimspiel reicht, und man steht im nächsten Auswärtsspiel mit dem Rücken zur Wand. Für uns könnte es ein blöder Modus werden.

Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 01. Februar 2020, 17:41:24
Das Spiel in Hagen war ein schwer umkämpftes. Die erste Halbzeit sah eigentlich nach einer klaren Angelegenheit aus.Allerdings haben es die Schiedsrichter mit Hilfe der Hagener (ja, die Reihenfolge stimmt so) geschafft, das Spiel ab dem 2. Viertel spannend zu machen. Jede Menge zweifelhafter Entscheidungen gegen unser Team und ausgebliebene Pfiffe auf der Gegenseite führten dazu, dass das Team etwas den Faden verlor. Allerdings haben die sogenannten Leistungsträger und die erfahreneren Jungs das Spioel dann in der Crunchtime entscheiden können. Ich finde es bemerkenswert, dass die Jungs sich von den vielen falschen Pfiffen und ausgebliebenen Pfiffen nicht haben aus dem Konzept bringen lassen. JJ und sein Team haben auch im richtigen Moment die Auszeiten gesetzt und dann auch die richtigen Worte gefunden, was im Endeffekt auch zu dem verdienten Erfolg geführt haben. Das spiel stand zwr insgesamt gesehen manchmal auf Messers Schneide, wurde dann aber verdient gewonnen.
Mit solchen Leistungen in einem schwer umkämpften Spiel kann das Team auf jeden Fall die Meisterschaft holen. Für mich ist das Spiel gegen Rhöndorf der Massstab und kann einen Vorgeschmack auf die Endrunde bringen. Aber wenn JJ und sein Trainerteam es schaffen, dass die Jungs konzentriert weiter arbeiten, sehe ich uns nächste Saison wieder in der ProB.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: freebird am 02. Februar 2020, 15:12:53
In einer Playoffrunde "best of three" spielt man nahezu zwei Saisons in einer. Mit Beginn der Playoffs beginnt aslles von vorne. Ein verlorenes Heimspiel reicht, und man steht im nächsten Auswärtsspiel mit dem Rücken zur Wand. Für uns könnte es ein blöder Modus werden.

Es gibt wohl Fans,die schwer am Karlsruhe-Syndrom leiden. Ich zähle mich übrigens auch dazu. Zwei Siege in der Hauptrunde, dann drei Klatschen in den Playoffs. Ich verzichte gerne auf eine Wiederholung.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 02. Februar 2020, 16:00:17
Ja, ich bekenne mich zu meinem Karlsruhe Sydrom.

Einziger Unterschied - wir haben im Gegensatz zu damals jetzt einen fähigen Trainer und nicht einen unmotivierten, überschätzten und überbezahlten Wucherer.

Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 03. Februar 2020, 00:05:13
Auch ich halte gar nichts von Play-offs und drei Spiele sind noch schlechter als 5. Aber ich habe den Eindruck, dass auch die Mannschaft -auch dank des Trainer(-teams)viel stabiler geworden ist als in den letzten Jahren. Hoffen wir mal das Beste.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 03. Februar 2020, 07:50:12
Klar, die Playoffs werden kein Selbstläufer. Aber JJ und sein Team haben es fast die ganze Saison geschafft, die Konzentration im Team hochzuhalten und deswegen bin ich optimistisch, was den Aufstieg betrifft. Ich glaube von dem Aufstieg hängt auch viel weiteres ab, wie z.B. der Verbleib einiger Spieler!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 03. Februar 2020, 08:23:16
Wenn es dann in die Pro B geht, würde ich mich freuen, wenn das Team zusammen bleibt.
Gerne noch einen neuen Center, da sind wir nach meinem Geschmack zu schlecht aufgestellt.
Petersen als zweite Obtion und Kneetsch mehr auf die Vier.

Mir geistern die Kölner Playoffs auch durch den Kopf, egal ob Karlsruhe oder früher Quakenbrück bzw Gießen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 09. Februar 2020, 13:16:53
Noch ein Sieg, und das Team geht als Erster in die Playoffs! Eine Wahnsinnsleistung, die da vom Trainerteam geleistet wurde, eine fast komplett neue Mannschaft zu einer solchen Einheit zu formen. Für mich sind sie Favorit Nummer 1 für den Aufstieg, wenn sie weiterhin konzentriert bleiben!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 09. Februar 2020, 19:30:07
Von den Spielern her ist ein kei komplett neues Team, vom Spiel her schon. Vier Spieler sind noch dabei, ja dazu sieben neue, wenn man Mangold als volle Kraft anrechnet, da erst 6/22 Spielen.
Natürlich sind wir alle mit der Entwicklung mehr als zufrieden, nur alle wollen hoch in die Pro B.
Da es nun mit Play Offs geht ist alles möglich.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 10. Februar 2020, 08:00:03
Von den Spielern her ist ein kei komplett neues Team, vom Spiel her schon.
Deswegen schrieb ich ja auch, eine FAST komplett neue Mannschaft! ;) ;) ;)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 11. Februar 2020, 20:15:56
RSK hat m.E. guten Grund auf die letzten zwei Trainer nicht gut zu sprechen zu sein.

Wenn ich mir die Werdegänge von Wank, KGT, Vest und Heinzmann so ansehe, dann kann ich nicht wirklich glauben, dass Wucher ein guter oder motivierter Trainer war. Irgendwie hat der nichtviel aus der Mannschaft damals herausgeholt.

Dodson hätte in der letzten Saiason m.E. nicht absteigen müssen. Die Rumpfmannschaft in diesem JAhr ist ähnlich der aus dem letzten Jahr. Schönstes Beispiel sind ist mich die Steigerung von Michel.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: freebird am 14. Februar 2020, 22:50:01
Durch die Niederlage von Rhöndorf in Hagen steht endgültig fest, was schon seit ein paar Wochen klar war: die RheinStars beenden die Hauptrunde als Tabellenerster. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre ich für Herten als Gegner in der ersten Playoff-Runde. Deutz und Hagen schätze ich stärker ein. Egal wie, aber 9 Siege müssen dann noch her.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 15. Februar 2020, 00:10:07
... und  am liebsten wären mir am Ende zwei Siege gegen Deutz, denn das war bisher das spannendste Spiel und ich hätte nichts gegen eine Wiederholung! Außerdem ein Kölner Derby um die Meisterschaft hätte auch öffentlichkeitswirksam was.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 16. Februar 2020, 10:51:55
Durch die Niederlage von Rhöndorf in Hagen steht endgültig fest, was schon seit ein paar Wochen klar war: die RheinStars beenden die Hauptrunde als Tabellenerster. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre ich für Herten als Gegner in der ersten Playoff-Runde. Deutz und Hagen schätze ich stärker ein. Egal wie, aber 9 Siege müssen dann noch her.
Reichen nicht 6 Siege? Die Playoffs werden doch im Best-of-three Modus gespeilt? Dann müssten doch 2 Siege pro Runde reichen, oder?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: freebird am 16. Februar 2020, 14:11:48
Durch die Niederlage von Rhöndorf in Hagen steht endgültig fest, was schon seit ein paar Wochen klar war: die RheinStars beenden die Hauptrunde als Tabellenerster. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre ich für Herten als Gegner in der ersten Playoff-Runde. Deutz und Hagen schätze ich stärker ein. Egal wie, aber 9 Siege müssen dann noch her.
Reichen nicht 6 Siege? Die Playoffs werden doch im Best-of-three Modus gespeilt? Dann müssten doch 2 Siege pro Runde reichen, oder?

Völlig richtig, da habe ich mich vertan.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 16. Februar 2020, 17:48:47
Stimmt.

Dumm wäre es nun, die Saison schon als abgehakt zu sehen. JJ muss nun die Spannung halten, in den letzten Spielen geht es um die goldene Ananas, aber es kann schon in der ersten Runde gegen sehr unangenehme Gegner gehen. Herten, Hagen, Recklinghausen und Deutz sind allesamt keine Gurkentruppen. Ein verpenntes Heimspiel reicht und man spielt mit etwas Pech noch länger in der Regio.

Insofern hat mir JJs kritischer Kommentar zum Spiel gut gefallen.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 16. Februar 2020, 20:57:39
Insofern hat mir JJs kritischer Kommentar zum Spiel gut gefallen.
Das ist ja für mich das Beste an JJ. Auch schon während der Spiele. Er bleibt immer kritisch und wirkt kein bißchen abgehoben! Er ist konzentriert und fokussiert während des Spiels. Er redet auch viel während des Spiels mit den Spielern und hilft ihnen fokussiert zu bleiben und sich zu verbessern. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn man den Aufstieg noch aus der Hand gibt. Aber wie heißt es so schön? Ich habe schon Pferde kotzen gesehen!
Eine Sache würde mich jetzt schon für die neue Saison interessieren. Bleiben JJ und sein Trainerteam uns in dieser Konstellation auch in der ProB erhalten?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 08. März 2020, 14:10:47
Hat einer von euch einen Schimmer, was die Flönz 2.0 gestern mit ihrem Plakat ausdrücken wollten?
Da stand was von Bad Honnef, die Vereinslogos der Dragons aus Rhöndorf, der Telekom Baskets, von Bayer Leverkusen und den Rheinstars aus Köln.
Dazu wurde noch ein Schriftband hochgehalten  mit irgendetwas  in die 3. Liga!
Okay, dass der Weg für die Rheinstars in die 3. Liga über die Dragons geht ist klar und dass die Dragons in Bad Honnef beheimatet sind, ist auch klar. Aber was haben die Telekom Baskets mit der 3. Liga zu tun und was hatte Leverkusen mit dem Spiel gestern zu tun. Wenn es mich nicht getäuscht hat, jonglierte der Harlekin, deren Verbindung ich zu den Flönz und den Rheinstars immer noch nicht verstehe, diese vier Vereinslogos. Oben die Telekom Baskets, darunter die Leverkusener, dan Rheinstars und dann de Dragons. Soll das die Ligareihenfolge darstellen? BBL, dann ProA, wir auf dem Weg in die ProB und die dragons bleiben in der Regio? Un geht es um das Kölner Umland? Fragen über Fragen!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Felix am 12. März 2020, 16:36:06
So und jetzt darf man gespannt sein auf heute abend.
Dann gibt es eine Abstimmung der 1. Regio, wie mit den Playoffs verfahren werden soll.
Dann wird man wohl wissen, ob es noch Playoffs gibt, ob es dieses Jahr Auf/Absteiger gibt usw.

Ein Aufstieg ohne Playoffs wäre natürlich schon nett
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 14. März 2020, 07:52:31
Wenn es wirklich so kommt, wie es geschrieben wird, treten die RheinStars nchste Saison wieder in der ProB an. Die Rheinstars wurden offiziell zum Gewinner der Regiosaison 2019/20 erklärt und dürfen aufsteigen. Jetzt müssen nur noch die Unterlagen eingereicht werden, die die Wirtschaftlichkeit des Vereins bestätigen!
Es wäre auch schade gewesen, wenn man das Team um die Früchte der Saison beraubt hätte, auch wenn es jetzt ohne Playoffs, die bestimmt nicht einfach gewesen wären. Ich hoffe, dass das Teamgrößtenteils zusammenbleibt und es noch punktuell verstärkt wird. Ein- zwei Leute habe ich im Kopf, die das Team verlassen könnten. Aber warten wir es mal ab!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 15. März 2020, 13:23:05
Es könnte noch Probelem mit der PRo B geben, denn die haben noch nicht festgelegt, wie es genau bei ihnen weitergeht. Als potentieller Absteiger würe ich mich bedanken, wenn mir die Möglichkeit der Playdowns genommen würden. Andererseits bietet die Pro B noch Pltz für zuätzliche Vereine.

Zusätzlich spannend wird die Frge, ob und inwieweit die Mannschaft zusammen bleibt.
Zumindest Bene, vdD, Taras und Michel haben eine "Amateurisierung" hinter sich und betreiben Basketball nicht mehr als Profi. Ich fürchte, der ein oder andere mag sich Prifibasketball nicht mehr antun.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 22. März 2020, 20:11:37
Das ist etwas, das ich gerne sehe.
https://www.rheinstars-koeln.de/blog/2020/03/22/rheinstars-setzen-auf-kontinuitaet-und-teamgeist-vincent-two-two-golson-verlaengert/
Ein Spieler der Leistung bringt und den Zuschauern gefällt, wird früh weiterverpflichtet.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: freebird am 24. März 2020, 16:08:05
Die PM der RheinStars gibt mir die Hoffnung, dass Mannschaft und Trainerstab vielleicht ohne großen Umbau erhalten bleiben. Im August wissen wir vermutlich mehr, möglicherweise auch, ob es die Nordstaffel der ProB werden könnte. Falls die sich nicht groß verändert, hätten wir ein echtes Derby gegen Ddorf und zwei halbe gegen Bochum und Schwelm.
Die Weiterverpflichtung des US-Spielers im März lässt auch vermuten, dass seitens der Sponsoren nicht zu viel zu befürchten ist. Wir werden es sehen.

Genießt die Sonne und bleibt Virenfrei.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 24. März 2020, 19:06:39
Sehe ich genauso, Sponsorengerüst scheint zu stehen und twotwo halte ich allemal auch für Pro B fähig. Wenn es Pro B werden sollte - ich hoffe ebenfalls mal auf die Nordstaffel.
Interessant finde ich nun, welche "Halbprofis" den Weg in die Pro B mitgehen - Kneesch, Bene, Taras, der Bachelor...

Und elementar ist natürlich, dass der emotional Leader noch mal mitmacht. Dohmen forever!
Max könnte uns auch eine ganz neue Sponsorenwelt auftun...  ;-)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 25. März 2020, 12:14:10

Max könnte uns auch eine ganz neue Sponsorenwelt auftun...  ;-)

Meinste Bier und Zigaretten? ;D ;D ;D
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: vezelib am 29. März 2020, 21:05:22
Die Pressemitteilung von heute ist eindeutig und erfreulich, nicht nur die Auszeichnungen/Erwähnungen für Tibor und JJ durch eurobasket und die lobende Erwähnung von Max Dohmen und twotwo Golson ist eine verdiente Anerkennung für eine tolle Saison, viel wichtiger noch sind die Aussagen der Rheinstars zum gemeinsamen Gang durch die Krise und zum Verbleib von JJ Strasser mit seinem Team (und ich vermute das jetzt einfach mal,  auch den drei anderen für die nächste Saison). So früh hat es selten soviel Klarheit und eine so positive Grundstimmung gegeben, das macht Mut!
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 04. April 2020, 19:55:24
Meine Wünsche für die PRO B ist erstens die Nordstaffel, Hamburg, Berlin und Dresden sind ein Wochenende wert.
Weiter, das alle Spieler die wollen auch bleiben, Bene bis Yannik. Gerne auch Andrej wenn er Zeiz hat.
Dieses Team wird sicher nicht im Tabellenkeller spielen, dazu gerne noch zwei der letzten NBBL Allstars der Rheinstars.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 05. April 2020, 10:35:24
Es könnte leider einen grösseren Umbruch geben, einige Spieler werden nicht mehr Profis werden können, da ihr Tagenablauf (etwa mit einem "normalen" Beruf) das Training in der Pro B nicht mehr zulässt.
Für mich ist ein Verbleib des Trainerstabs entscheidend. Die Saison 2018/19 darf sich nicht wiederholen.

Achja - und Nordstaffel wäre super, allein wegen Hamburg.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: derriese1968 am 05. April 2020, 18:50:41
Es könnte leider einen grösseren Umbruch geben, einige Spieler werden nicht mehr Profis werden können, da ihr Tagenablauf (etwa mit einem "normalen" Beruf) das Training in der Pro B nicht mehr zulässt.
Für mich ist ein Verbleib des Trainerstabs entscheidend. Die Saison 2018/19 darf sich nicht wiederholen.

Achja - und Nordstaffel wäre super, allein wegen Hamburg.

Lassen wir mal abwarten! Bin auch gespannt, wie der Kader aussehen wird!

Hamburg? Die spielen doch BBL. Bei einem sehr wahrscheinlichen Abstieg würden die doch ProA spielen oder  meinst du etwas anderes?
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: eric am 05. April 2020, 20:16:24
@ Riese, Rist Wedel ist bei Hamburg und er Regio erater Nord ist Elmsbüttel Hamburg.

Wer sollte denn berflich nicht können? Haben doch alle die Vorsaison Pro B gespielt, bis auf Hulsen und Petersen. Mangold lasse ich mal außen vor.
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Felix am 06. April 2020, 09:08:40
Hm, Taras hat aber doch wohl nur deswegen mitgespielt, weil er Bock auf Basketball hatte, aber nicht mehr Profi werden wollte, wenn ich das richtig verstanden habe.
ProB ist für alle ein anderer Aufwand und ich glaube, dass einige Spieler den Fokus auch neben das Feld gelegt haben.
Ich fände es super, wenn alle dabei wären, aber ich glaube leider auch nicht daran.
Aber zur Not spielen wir mit Two Two auf der 1-5, gegen den konnte ja so mancher Center nicht aufposten ;-)
Titel: Re: Alles auf Anfang! Wie schlagen sich die Rheinstars in der Regiosaison 2019/20?
Beitrag von: Buzzer am 06. April 2020, 11:04:45
Eric hat Recht - ich habe Rist Wedel kurz hintere Blankenese gemeint, direkt vor den Toren Hamburgs.

Der neue Roster wird interessant, Taras halte ich neben dem Bachelor für einen der Kandidaten, die bewusst in der Regio spielen möchten und denen die Pro B auch wegen der langen Anreisen nicht passen könnte. Spannend auch, ob Dohmen noch mal das Mopped sattelt und die Profiliga aufmischen will.